Verlegeabstand Fußbodenheizung: Abstand Rohre & Wand (Norm)?

Wenn Sie eine Fußbodenheizung einbauen möchten, ist auf den korrekten Abstand der Rohre und zur Wand hin zu achten. Den Verlegeabstand und die Daten der Randzone können Sie vor dem Verlegen berechnen oder berechnen lassen.

Nur wenn die Abstände korrekt sind, kann die Fußbodenheizung effektiv eingesetzt werden und die erforderliche Wärme im Raum verteilen.

Rohrabstand der Fußbodenheizung und Randzone einhalten

Damit die Fußbodenheizung nach Plan Wärme verteilt, ist der richtige Verlegeabstand der Rohre und der korrekte Abstand zur Wand einzuhalten. Auch die Rohrlänge spielt dabei eine Rolle, die für Ihr Projekt geeignet ist.

Die jeweilige Breite für den Wandabstand können Sie auch durch einen Fachmann ermitteln lassen, der bei Bedarf die Fußbodenheizung inklusive Heizschlangen und Wärmepumpe gemäß DIN-Norm einbaut.

Den notwendigen Mindestabstand können Sie einer Tabelle entnehmen. Eine Fußbodenheizung lässt sich mit einem Kamin kombinieren. Sie sollten jedoch ein Modell mit geringem Gewicht nutzen. Die Verlegung beziehungsweise die Befestigung der Rohre für die Bodenheizung erfolgt mit Tackernadeln.

Das Einstellen führen Sie mit dem Thermostat aus. Verlegt wird die Fußbodenheizung in Estrich. Dort wird sie hinein gefräst. Die Kosten für eine Bodenheizung werden jeweils in Quadratmeter angegeben. Die Gesamtsumme berechnen Sie dann für die komplette Fläche.

Als Bodenbelag für die Heizung eignen sich Fliesen, Laminat oder Parkett. Erst mit dem begehbaren Material ist der Aufbau komplett. Das Nachrüsten der Fußbodenheizung mit Stellantrieb und Raumthermostat in einem Altbau ist möglich. Sie sorgt dafür, dass Sie effektiver und günstiger heizen können. Vorhandene Heizkörper lassen sich mit der Bodenheizung kombinieren.

Den richtigen Abstand der Rohre und zur Wand beachten

Wenn es um den Verlegeabstand der Rohre und der Randzone geht, müssen Sie sehr genau vorgehen. Dieser Abstand ist nämlich für die Heizleistung verantwortlich, die nach der Fertigstellung vorhanden ist. Befinden sich Lücken beziehungsweise ein zu großer Abstand der Rohre im System, kann der Fußboden stellenweise kalt bleiben.

Beachten Sie außerdem, dass Sie die Rohre nicht knicken sollten. Es empfiehlt sich, diese gerade zu verlegen. Ein zu großer Verlegeabstand sorgt dafür, dass Sie die Vorlauftemperatur erhöhen müssen. Das wirkt sich negativ auf die Effektivität der Fußbodenheizung aus. Aber nur so kann dann die erforderliche Temperatur erzielt werden.

Des Weiteren wird die Verteilung der Wärme maßgeblich von dem gewählten Bodenbelag beeinflusst. Hier sind zum Beispiel Fliesen gut geeignet. Bei diesem ist allerdings ein engerer Verlegeabstand der Rohre erforderlich als bei Laminat oder Parkett. Ansonsten würde es zu Temperaturunterschieden kommen. Das Verlegen der Rohre mit einem Abstand von zehn Zentimetern erfordert Heizschlangen mit einer Länge von zwölf Metern je Quadratmeter.

Beträgt der Abstand 20 Zentimeter, müssen die Rohre eine Länge von etwa sieben Metern je Quadratmeter aufweisen. Der Heizkreis darf nicht länger als 100 Meter sein. Deshalb werden auf großer Fläche in der Regel mehrere Heizkreise eingesetzt. Der Verlegeabstand sollte gemäß der DIN-Norm EN 1264-4 nicht länger als ein Zentimeter sein.

Wohnung Einrichtung Sofa Sessel Tisch

Der Abstand der Rohre zur Wand

Der Abstand zur Wand hin ist ebenfalls in derselben DIN-Norm festgelegt. Das gilt im Übrigen auch für alle anderen Bauteile in senkrechter Form. Er beträgt mindestens 50 Millimeter. Zudem sollten Sie sich darüber informieren, wie hoch der Biegeradius laut Hersteller ist. Dieser ist in der Regel fünfmal höher als der Außendurchmesser.

Falls Sie auch im Badezimmer eine Fußbodenheizung nutzen möchten, sollte der Verlegeabstand noch niedriger sein. Dort sind zehn Zentimeter eine gute Wahl. Schließlich ist der Wärmebedarf in diesem Raum höher als in anderen. Der Verlegeabstand in allen anderen Räumen, in denen Sie sich regelmäßig aufhalten, sollte bei fünfzehn Zentimetern liegen.

Beträgt der Abstand der Rohre 20 Zentimeter und Sie möchten eine Heizleistung von 72 Watt pro Quadratmeter erzielen, müssen Sie die korrekte Vorlauftemperatur einstellen. Diese liegt bei 50 Grad. Der Verlegeabstand von zehn Zentimetern erfordert eine Vorlauftemperatur von 36 Grad. Die Rücklauftemperaturen betragen jeweils 35 beziehungsweise 30 Grad.

Planen Sie den Verlegeabstand der Rohre und den Abstand der Randzone sorgfältig

Wenn Sie Ihre Fußbodenheizung selber einbauen möchten, sollten Sie das gesamte Projekt gut planen und alle Punkte beachten, die für Sie von Bedeutung sind. Möchten Sie diese in einem Altbau nachrüsten und sie soll mit der alten Heizanlage verbunden werden, müssen Sie erst sichergehen, dass die Kesselleistung mit der neuen Fußbodenheizung konformgeht.

Außerdem sollten Sie schauen, ob diese Kombination überhaupt effizient ist. Wichtig ist bei der Planung auch der Verlegeabstand der Rohre für die Fußbodenheizung. Der Abstand sollte nach Ihren individuellen Bedürfnissen ausgerichtet werden. Als Material für die Rohre wird meist Alu-Verbund gewählt, weil es biegsam und formstabil ist. Die hohe Flexibilität sorgt für die ideale Eignung.

Möchten Sie den Grundriss für den Verlegeplan erstellen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Experten zu wenden. Der Fachmann weiß, welcher Abstand der Rohre in alle Räumen am besten gewählt wird. Darüber hinaus kann er Ihnen auch sagen, wie viel Heizkreise erforderlich sind.

Welches Werkzeug benötigen Sie zum Verlegen der Fußbodenheizung?

Der Abstand ist berechnet und Sie können mit dem Verlegen beginnen? Vorher müssen Sie noch geeignetes Werkzeug bereitlegen. Bei Alu-Verbundrohr nehmen Sie eine Rohrschere zum Schneiden. Mit dieser sind exakte Schnitte möglich. Sie sollten jedoch wissen, dass das Schneiden die Rohrenden etwas verformen kann und einen Grat verursacht.

Dabei ist eine Beschädigung der Dichtungen möglich, wenn Sie die Verschraubungen anbringen wollen. Damit Sie das Rohr wieder in die ursprüngliche Form transformieren können, brauchen Sie einen Kalibrierer. Diesen können Sie in einem Baumarkt kaufen. Einige verfügen sogar über einen Entgrater.

Wenn Sie den Kalibrierer kaufen, achten Sie bitte darauf, dass er mit dem Durchmesser der Rohre kompatibel ist. Die Dämmung befestigen Sie mit einem Tacker an den Rohren, der eigens zu diesem Zweck gedacht ist. Auch ihn können Sie in einem Baumarkt oder online erwerben.

Rohre der Fußbodenheizung mit Tackernadeln befestigen

Im YouTube Video sehen Sie, wie die Rohre mit Tackernadeln befestigt werden. Außerdem erhalten Sie dort weitere Informationen zum Abstand der Rohre.

YouTube

Richtiger Rohrabstand der Fußbodenheizung ist wichtig für die Funktion

Sie wissen nun, wie wichtig der richtige Verlegeabstand für die spätere Funktion der Fußbodenheizung ist. Er darf weder zu groß, noch zu klein sein. Ist er zu groß, wird der Boden stellenweise nicht warm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü