Fußbodenheizung wird nicht warm und bleibt kalt | Defekt?

Die Fußbodenheizung, die einen Raum oder mehrere Räume behaglich aufwärmen soll, funktioniert plötzlich nicht mehr? Wenn die Fußbodenheizung nicht mehr warm wird, sondern kalt bleibt, ist dies selbstverständlich ärgerlich.

Die Gründe dafür, warum die Bodenheizung kalt bleibt, können sehr vielfältig sein und können entweder auf ein Problem zurückzuführen sein oder auf einen Defekt, ein Rohr oder eine Stelle, die undicht ist.

Damit Sie zumindest eine Idee haben, was die Ursachen für den Defekt der Fußbodenheizung sein könnte, finden Sie im nachfolgenden Text einige Ursachen und wie diese behoben werden können. So wird es auch in Ihren Räumen, bzw. dem Zimmer schnell wieder angenehm warm und behaglich.

Die Fußbodenheizung funktioniert nicht richtig – einfache Gründe

Wenn die Bodenheizung in einem Zimmer oder mehreren Räumen nicht ganz warm wird, sondern kalt bleibt, sollten Sie zunächst den Boden des betreffenden Raumes überprüfen.

Ist der Boden beispielsweise sehr vollgestellt, wird die Heizleistung reduziert, da die nutzbare Fläche kleiner wird, die die Fußbodenheizung „nutzen“ kann. Stellen Sie daher nicht zu viele Möbel in einem Raum auf. Dann geht das Problem häufig von allein weg, bzw. dann heizt die Fußbodenheizung in der Regel wieder normal.

Wenn Sie eine Fußbodenheizung nachrüsten möchten, achten Sie auch auf den Belag, bzw. den Boden, wie etwa Fliesen im Bad, dicke Bodenbeläge wie Teppichboden oder Holzböden.

Häufig wird dann die Bodenheizung nicht richtig warm und bleibt stattdessen kalt. Hier sollten Sie beim Nachrüsten unbedingt mit dem Heizungsinstallateur sprechen, um diesen Defekt von vornherein auszuschließen.

Die Fußbodenheizung bleibt kalt – kontrollieren Sie Ihre Heizungsanlage

Manchmal kann es auch sein, dass die Bodenheizung in allen Räumen nur noch mäßig heizt, bzw. an Leistung einbüßt und nicht mehr richtig angeht. Hier sollten Sie sich primär Ihre Heizungsanlage anschauen, bzw. sich auch mit dem Aufbau etwas auskennen.

Hier kann eine Störung Ihrer Heizungsanlage vorliegen, der Kessel kann sich noch im Sommermodus befinden. Doch auch eine Pumpe kann gestört, bzw. eine Pumpe kann defekt sein. Auch Wasser im Heizkreis, bzw. Kreislauf kann fehlen und muss ggf. aufgefüllt werden.

Achten Sie daher darauf, im Herbst nachzuschauen, ob sich der Kessel noch im Sommermodus befindet und stellen Sie diesen elektrisch um. Schauen Sie nach dem Stand des Wassers und ob dieses nachgefüllt werden muss. Informationen dazu finden Sie in den Unterlagen Ihres Bodenheizungsherstellers.

Video: den Kessel der Fußbodenheizung in den Winterbetrieb schalten

Das folgende Youtube Video zeigt Ihnen exemplarisch, wie Sie einen Kessel vom Sommerbetrieb in den Winterbetrieb umstellen können. Diese Anleitung lässt sich nicht eins zu eins auf alle Kessel so übertragen, kann aber helfen, gerade wenn Sie nichts vom Aufbau der Anlage wissen, bzw. elektrische Grundkenntnis haben.

Im Video wird der Vorgang detailliert erklärt, bzw. der generelle Aufbau der einzelnen Heizprogramme, sodass Sie bei sich in der eigenen Heizanlage nachschauen und vom Sommer- in den Winterbetrieb umstellen können.

YouTube

Eine kalte Fußbodenheizung: ein Defekt oder Leck im Ventil

Ebenso denkbar für eine kalte Fußbodenheizung ist auch, dass sich ein Leck in einem Ventil befindet oder das Ventil aus einem anderen Grund defekt ist. Dies kann dazu führen, dass nicht genügend Wasser (Heizwasser) durch den Heizkreis, bzw. Kreislauf gepumpt wird.

Diesen Schaden können Sie von Ihrem Heizungsinstallateur reparieren lassen. Auch Fehler bei den Reglern, dem Rücklauf oder dem Thermostat sind denkbar, diese Defekte können Sie ebenfalls nur vom Fachmann reparieren lassen.

Ob etwas undicht ist, lässt sich teilweise nur schwer erkennen, daher sollten Sie auf jeden Fall den Fachmann Ihres Vertrauens hinzuziehen, wenn Sie nicht weiterwissen oder die Heizungsanlage in Ordnung ist. Schließlich ist der Fachmann dafür da, diese Defekte zu erkennen und zu reparieren, bzw. defekte Bauteile direkt auszutauschen.

Ablagerungen oder Luft im Heizkreis

Werden die Räume einfach nicht warm, so kann es auch daran liegen, dass sich Ablagerungen im Heizkreis befinden. Auch Luft in diesem Bereich ist denkbar, der Durchfluss, bzw. der Durchfluss des Wassers ist gestört.

Häufig kann dieser Fehler mit einem Durchflussmesser von Ihrem Installateur erkannt werden. Zeigt der Durchflussmesser an, dass der Durchfluss nicht reibungslos funktioniert, wird Ihre Heizung Schritt für Schritt mit einem Hochdruckreiniger gereinigt.

Hierzu werden alle Heizkreise einzeln gereinigt. Selten kommt es hingegen vor, dass Ihre Fußbodenheizung entlüftet werden muss. Ihr Installateur kann diese aber professionell durchführen, falls sie nötig ist.

Thermometer Holz Temperatur

Überprüfen Sie, ob die Fußbodenheizung überall, also in allen Räumen kalt bleibt oder lediglich ein Zimmer oder ein Raum von diesem Defekt betroffen ist. Denn es ist ein Unterschied, ob die Heizung überall kalt bleibt oder nicht.

Bleibt nur ein Zimmer kalt und Sie haben zum Beispiel Stellantrieb, Rücklauf, Thermostat, Vorlauf, Ventil etc. geprüft, kann auch ein fehlender hydraulischer Abgleich die Lösung des Problems sein. Dies bedeutet, dass Ihr Heizwasser nicht gleichmäßig durch Ihr Haus fließt und die Fußbodenheizung nicht gleichmäßig warm wird.

Ein Fachmann kümmert sich um die elektrische Korrektur dieses Fehlers, öffnet und schließt diverse Ventile, um das Wasser gleichmäßig verteilen zu können. Hat der Fachmann ordentlich gearbeitet, sollte Ihre Fußbodenheizung binnen kürzester Zeit wieder warm werden und korrekt alle Räume heizen.

Fazit zum Thema defekte Fußbodenheizung

Wird Ihre Fußbodenheizung nicht mehr warm, sondern bleibt kalt, kann dies mehrere Gründe haben. Orientieren Sie sich zunächst an den naheliegenden Gründen. Wenn Sie etwa eine neue Fußbodenheizung verlegen möchten, achten Sie auf den Boden oder Belag, wie etwa Fliesen, Teppich oder Holzfußböden.

Ist dieser sehr dick, kann die Heizleistung beeinflusst werden. Dies gilt auch für Räume wie das Bad oder die Küche. Andere Fehler können elektrisch begründet sein, wieder andere Fehler können im Heizkreis, einem defekten Ventil, einer defekten Pumpe oder einem Leck ihren Ursprung haben.

Bevor Sie komplett allein auf Fehlersuche gehen, wenden Sie sich entweder an den Installateur Ihres Vertrauens oder an den Hersteller Ihrer Fußbodenheizung, damit Sie schon bald wieder im Warmen sitzen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü