Fußbodenheizung richtig einstellen | Optimal heizen (Tipps)

Wenn Sie mit Ihrer Fußbodenheizung effizient heizen wollen und sich eine angenehme Wärme im Raum verteilen soll, müssen Sie diese richtig einstellen oder das von einem Fachmann übernehmen lassen.

Machen Sie es selbst, sollten Sie nach der Bedienungsanleitung vorgehen. Auch was die Einstellung der Fußbodenheizung am Thermostat betrifft.

Fußbodenheizung gemäß Bedienungsanleitung richtig konfigurieren

Wollen Sie effizient heizen und eine angenehm warme Wohnung haben, müssen Sie die Fußbodenheizung richtig einstellen. Wie das geht, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer Fußbodenheizung. Der Thermostat sollte ebenfalls korrekt eingestellt werden, um korrekt zu heizen.

Wollen sich die Räume nicht richtig aufheizen, kann das an der falschen Einstellung liegen. Eventuell ist auch die Durchflussmenge zu hoch oder zu niedrig. Das sollten Sie stets überprüfen, wenn Sie eine elektrische Fußbodenheizung nutzen und optimale Temperaturen wünschen.

Schauen Sie sich auch den Raumthermostat der Bodenheizung an und verschieben Sie den Regler Ihrem Bedarf entsprechend, wenn es erforderlich ist. Möglicherweise ist etwas mit dem Verteiler nicht in Ordnung. Ersatzteile für die Fußbodenheizung, zum Beispiel für den Durchfluss, können Sie von Hersteller Cosmo kaufen.

Sobald die Fußbodenheizung installiert ist, sollten Sie diese gemäß der Bedienungsanleitung einstellen. Wie das geht, kann sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Beachten Sie dabei auch die Werte der Heizkurve und der Vorlauftemperatur. Ist alles korrekt, können Sie zunächst Estrich verlegen.

Fußbodenheizung per Thermostat richtig einstellen

Die Bedienung der Fußbodenheizung erfolgt per Thermostat. Dort stellen Sie die Temperatur ein, die Sie als angenehm empfinden. Falls am Heizkreisverteiler etwas defekt sein sollte, können Sie bei AEG, Devi oder Roth Ersatzteile kaufen. Auch hierzu gibt es eine Bedienungsanleitung, die das Einstellen und Heizen erleichtert.

Bei der Pumpe könnten ebenso neue Einstellungen erforderlich sein oder die Ventile sind defekt. Halten Sie sich aber in jedem Fall stets an die Anweisungen in der Anleitung, wenn Sie das Einstellen der Fußbodenheizung selbst durchführen möchten. Bei Fragen geben beispielsweise Danfoss oder Grundfos weitere Auskünfte.

Ohne die richtige Einstellung kann auch eine Fußbodenheizung von Viessmann nicht funktionieren oder heizen. Deshalb sollten Sie auch die Wärmepumpe und den Rücklauf kontrollieren. Es gibt unzählige Hersteller im Bereich Fußbodenheizung wie Alpha, Buderus, Heimeier oder Jolly. Oventrop ist ein weiterer.

Temperaturunterschiede von Vorlauf und Rücklauf der Heizung werden Spreizung genannt. Einige Modelle sind in der Lage zu erkennen, wenn Sie lüften. Diese kühlen sich automatisch etwas ab, um Energie zu sparen.

Mit Fußbodenheizung dank korrekter Einstellung richtig heizen

Neben den genannten Herstellern führen auch Perobe und Rehau hochwertige Ausführungen im Bereich Fußbodenheizung im Sortiment, die Sie am Ventil einstellen können.

Der Aufbau der Fußbodenheizung setzt sich aus verschiedenen Schichten zusammen. Erst verlegen Sie Estrich. Danach folgt eine Dämmschicht. Zum Schluss verlegen Sie den endgültigen Bodenbelag, beispielsweise Laminat oder Parkett.

Einen Altbau können Sie mit einer Fußbodenheizung nachrüsten. Sie haben außerdem die Möglichkeit, diese mit einem vorhandenen Heizkörper zu kombinieren.

Fussboden Frau Laptop Zimmer

Bedienungsanleitung nutzen und Heizung richtig einstellen

Wenn Sie die Heizung durch das Thermostat einstellen möchten, ist das jederzeit möglich. Der Thermostat ist meistens vom eigentlichen Heizkörper separiert. Daher können Sie ihn getrennt davon bedienen.

Achten Sie jedoch unbedingt auf die Bedienungsanleitung Ihrer Fußbodenheizung, denn je nach Modell kann sich das Einstellen unterscheiden.

Davon ist also auch die Bedienung abhängig. Dennoch lässt sich sagen, dass sich die verschiedenen Heizungen recht ähnlich einstellen und bedienen lassen. Daher sind diese Hilfestellungen trotzdem nützlich für Sie.

Einstellen der verschiedenen Phasen der Fußbodenheizung

Wenn Sie Ihre Bodenheizung effizient einsetzen möchten, können Sie dafür Einstellungen am Thermostat vornehmen. Vor allem, was die Zeiten betrifft. Die Phase der Abkühlung sollte ungefähr zwei Stunden betragen. Falls Sie ab einer bestimmten Uhrzeit abends nicht mehr heizen möchten, stellen Sie die Heizung so ein, dass sie sich zwei Stunden vorher ausschaltet.

Andererseits müssen Sie auch die Aufwärmphase der Fußbodenheizung beachten. Diese liegt bei etwa drei Stunden. Erst dann sind die eigentlichen Temperaturen erzielt. Daher müssen Sie auch diese Zeit einstellen, wenn Sie morgens in einer warmen Wohnung frühstücken wollen.

Die Heizkurve beim Einstellen der Bodenheizung einbeziehen

Möchten Sie Ihre Fußbodenheizung effizient und umweltfreundlich einsetzen, sollten Sie sich bewusst machen, dass auch sie ein Energieverbraucher ist, wenn sie eingeschaltet ist und arbeitet. Daher sollten Sie sich auch den Verbrauch der Fußbodenheizung genauer anschauen. Das kann Ihnen in Zukunft beim Einsparen hoher Kosten helfen.

Deshalb sollten Sie die Heizkurve ebenfalls einstellen. Sie beschreibt die Diskrepanz zwischen der Außentemperatur und der Vorlauftemperatur. Der Vorlauf ist der Indikator für die Temperatur des Heizwassers, das sich zur Fußbodenheizung bewegt. Er ist also für die Wärme im Raum verantwortlich.

Die Vorlauftemperatur bei einer Fußbodenheizung ist deutlich niedriger als bei einer anderen Heizung. Deswegen wird sie als Niedertemperaturheizung bezeichnet.

Was Sie bei einer Fußbodenheizung noch einstellen können

Sie können Ihre Bodenheizung nicht nur am Thermostat einstellen oder die Heizkurve beeinflussen. Es gibt dazu noch weitere Möglichkeiten. Bei der Fußbodenheizung gibt es unterschiedliche Heizkreise, die voneinander getrennt sind. Vor- und Rücklauf arbeiten ebenfalls separat. Im Heizkreisverteiler kommen Sie dann in Kontakt.

Das hat zur Folge, dass Sie die Temperatur in verschiedenen Räumen unterschiedlich einstellen können. Vergessen Sie beim Einstellen jedoch niemals, sich an die Bedienungsanleitung zu halten. Der hydraulische Abgleich sorgt dafür, dass sich die Wärme gut im Raum verteilt.

Den hydraulischen Abgleich dürfen Sie nicht selbst vornehmen. Das muss ein Installateur tun. Er stellt bei den verschiedenen Kreisläufen den erforderlichen Druck ein. Das gilt für die Durchflussmenge und für weitere Faktoren der Fußbodenheizung.

Achten müssen Sie auf die notwendige Heizleistung in den Räumen und die Länge der Rohre. Außerdem auf den Volumenstrom und den Untergrund der Bodenheizung. Die Vorlauftemperatur und den Aufbau müssen Sie zudem berücksichtigen.

Video zum Bedienen der Fußbodenheizung

Sie möchten sich anschauen, wie Sie eine Fußbodenheizung richtig bedienen müssen und wie der Umgang erfolgen muss? Das wird Ihnen in diesem YouTube Video genau erklärt.

YouTube

Die richtige Einstellung an der Bodenheizung vornehmen

Die Einstellung der Fußbodenheizung ist nicht nur am Thermostat möglich. Sie können auch andere Bereiche handhaben, damit die Fußbodenheizung nach Ihren Anforderungen heizen kann. So können Vor- und Rücklauf oder die Durchflussmenge eingestellt werden.

Den hydraulischen Abgleich der Fußbodenheizung darf nur ein Fachmann durchführen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü