Fußbodenheizung: Steuerung & Regelung | Heizungssteuerung

Wenn Sie eine Fußbodenheizung einbauen wollen, müssen Sie sich zeigen lassen, wie Steuerung und Regelung durchgeführt werden. Das Steuern und Regeln der Fußbodenheizung ist mittlerweile auch per Funk im Smarthome möglich.

Es ist sowohl die Einzelraumregelung als auch das Regeln mehrerer Räume möglich. Vorgenommen werden die Einstellungen bei der Regelstation.

Die Heizungssteuerung bei einer Fußbodenheizung durchführen

Der Betrieb einer Fußbodenheizung ist erst dann effizient, wenn Sie Steuerung und Regelung richtig vornehmen. Ob über Funk oder Thermostat ist dabei erst einmal unerheblich. Wenn Sie Ihren Altbau mit einer Fußbodenheizung nachrüsten wollen, sollten Sie nach der Fertigstellung erst einmal eine grundsätzliche Heizungssteuerung durchführen.

Steuern Sie die elektrische Fußbodenheizung beispielsweise smart per App. Dabei können Sie auch eine Einzelraumregelung vornehmen, wenn nur bestimmte Räume mit einer Fußbodenheizung ausgestattet werden sollen. Soll eine kombinierte Heizungssteuerung per herkömmlichem Heizkörper und Fußbodenheizung erfolgen, benötigen Sie ein Festwertregelset.

Angeboten wird diese Möglichkeit zur Steuerung und Regelung von Herstellern wie Danfoss oder HomeMatic. Sie erhalten auch Lösungen zur Funkregelung und Funksteuerung der Bodenheizung über WLAN. Schauen Sie sich jedes Set für die Heizungssteuerung an und wählen Sie eines aus, das Ihre Ansprüche erfüllt und mit der Fußbodenheizung kombinierbar ist.

Die Regelung der Temperaturen für den Vorlauf und den Rücklauf ist ebenfalls notwendig. Ohne eine korrekte Steuerung, ob manuell oder per Funk, kann die Fußbodenheizung nicht richtig funktionieren. Wenn Sie eine Fußbodenheizung einbauen lassen möchten, können Sie zum Beispiel Systeme von Heimeier, Oventrop oder KNX verwenden. Außerdem wird Zubehör, wie Mischer oder Pumpe zur Heizungssteuerung angeboten.

Wohnzimmer Einrichtung

Fußbodenheizung anschließen und einstellen lassen

Wenn Sie in Zukunft eine Fußbodenheizung nutzen möchten, sollten Sie sich nach einem passenden System umschauen. Hersteller wie Uponor, Wilo und Cosmo bieten geeignete Modelle an. Durch die Festwertregelung wird dafür gesorgt, dass heißes Wasser mit dem kälteren Rücklaufwasser vermischt wird. Damit wird die Vorlauftemperatur erzielt, die Sie vorher per Thermostat eingestellt haben.

Produkte zur Raumregelung bietet auch Gira am. Viele Ersatzteile sind kompakt und benötigen nicht viel Platz im System. So auch das Regelventil und der Stellantrieb der Fußbodenheizung. Eine passende Regelung und Steuerung der Fußbodenheizung sind sinnvoll für einen effizienten Betrieb.

Gewünschtes Zubehör für die Bodenheizung können Sie außerdem von Vaillant oder Alpha kaufen. Dort werden unter anderem digitale Thermostate angeboten. Haben Sie sich für ein System entschieden, informieren Sie sich über den Aufbau einer Fußbodenheizung. Dieser erfolgt in mehreren Schichten.

Die Heizung selbst wird in Estrich gefräst. Danach müssen Sie eine Dämmschicht verwenden. Zum Schluss können Sie verschiedene Bodenbeläge verlegen. Möglich sind Fliesen, Parkett oder Laminat und weitere.

Wie erfolgt die Steuerung der Fußbodenheizung?

Die Fußbodenheizung setzt sich aus vielen Rohren zusammen. Diese befinden sich im Aufbau. Wenn sie eingeschaltet wird, erwärmt sie den Boden und damit letztendlich auch den Raum, beispielsweise bei der Einzelraumregelung. Der Aufbau sorgt dafür, dass die Heizung Energie speichert, jedoch träge arbeitet.

Nach dem Einschalten benötigt die Bodenheizung etwas Zeit, bis sich die Räume erwärmen können. Dafür gibt der Boden auch noch Wärme ab, wenn Sie die Fußbodenheizung bereits ausgeschaltet haben. Die Fußbodenheizung ist mit Selbstregelungsfunktion ausgestattet.

Da die Flächen sehr groß sind, ist die Vorlauftemperatur gering. Weil sich die Leistung durch den geringer werdenden Unterschied im Vergleich zur Raumtemperatur vermindert, kann es im Prinzip nicht zu einer Überhitzung der Räume kommen.

Durch die Selbstregelungsfunktion der Fußbodenheizung hieß es früher, dass eine Regelung des Besitzers nicht notwendig sei. Für einen langen Zeitraum dachten die Experten, dass lediglich die Steuerung auf der Basis der Witterung genügen würde.

Doch diese Meinung ist heute überholt. Durch Untersuchungen konnte herausgefunden werden, dass die Fußbodenheizung besser individuell gesteuert werden solle. Nur die optimale Regelung kann dafür sorgen, dass die Bodenheizung effizient und komfortabel betrieben wird.

Wie funktioniert die Regelung der Fußbodenheizung?

Die Steuerung der Bodenheizung setzt sich aus einem oder mehreren Raumfühlern, dem Regler sowie einem Schaltplan zusammen. Hierdurch werden die Stellantriebe angelaufen. Der Temperaturfühler ermittelt die Raumtemperatur, der Regler hingegen vergleicht diese mit den eingestellten Temperaturen.

Falls es einen Unterschied dazu gibt, signalisiert er das dem Aktor. Dieser kann die Stellantriebe schließen oder öffnen.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihre Fußbodenheizung so einzustellen, dass sie nachts abgesenkt oder während Urlauben ausgeschaltet wird. Damit ist eine individuelle Bedürfnisanpassung möglich.

Thermostat zur Regelung der Fußbodenheizung einsetzen

Meistens befinden sich im Thermostat Regler und Fühler. Für die Steuerung der Heizung werden zahlreiche Thermostate angeboten. Einige lassen sich manuell einstellen. Dazu befindet sich ein kleines Rad am Thermostat.

Digitale Thermostate bieten eine Vielzahl weiterer Einstellungen. Hier können Sie das Verhalten der Heizung zu bestimmten Zeiten einstellen.

Darüber hinaus gibt es noch smarte Thermostate. Ihre Arbeitsweise erfolgt auf der Basis von Algorithmen. Dann ist die Steuerung fast komplett automatisiert möglich. Falls der Zugriff auf Wettervorhersagen möglich ist, können Sie die Heizkosten senken, aber immer noch die angenehme Wärme der Fußbodenheizung genießen.

Des Weiteren können Sie smarte Thermostate bequem per Tablet, Smartphone oder Computer steuern. Auch dann, wenn Sie gar nicht zu Hause sein sollten.

Wie können Sie Kosten durch die Regelung der Fußbodenheizung sparen?

Damit Sie durch die Steuerung der Fußbodenheizung wirklich Kosten einsparen können, müssen Sie einen Altbau zuvor sanieren oder sanieren lassen. Er würde sonst bei Kälte zu viel Wärme nach außen abgeben. Können die Temperaturen, wie bei einer Fußbodenheizung gesenkt werden, können Sie beim Heizen Kosten einsparen.

Gebäude mit einer guten Dämmung halten die Wärme im Inneren des Hauses. Es wird deutlich weniger Wärme nach außen abgegeben. Daher ist es empfehlenswert, eine moderne Regelung und Steuerung einzusetzen. Damit lassen sich Energie und Kosten dauerhaft senken.

Fußbodenheizung von HomeMatic steuern

YouTube

 

Informationen zur Steuerung der HomeMatic IP Fußbodenheizung liefert Ihnen das YouTube Video. Interessant ist es vor allem für Sie, wenn Sie sich zum ersten Mal mit der Regelung einer Flächenheizung beschäftigen. Im Video erhalten Sie viele Tipps zur Vorgehensweise.

Bodenheizung steuern und regeln senkt die Betriebskosten

Alle, die nicht nur die angenehme Wärme der Fußbodenheizung genießen möchten, sondern auch Kosten einsparen möchten, sollten für eine optimale Steuerung sorgen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Von manuell bis hin zu einer smarten Regelung der Bodenheizung gibt es unterschiedliche Varianten. Komfortabel und praktisch ist letztere.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü