Heizung im Urlaub abschalten? | Urlaubsmodus Tipps

Jeder von uns dürfte diese Situation kennen: Ein mehrwöchiger Urlaub steht an und es stellt sich die Frage, ob man eine Heizung über diesen Zeitraum abstellen sollte.

Viele Wohnungs- bzw. Hausbesitzer entscheiden sich, ihre Heizkörper komplett abzuschalten, doch auch das Runterdrehen der Zentralheizung (z. B. von Viessmann oder Wolf) ist eine genutzte Option.

Doch es ist vorsichtig geboten: Ein längerfristiges Abstellen der Heizung kann Schäden an selbiger nach sich ziehen. Wie Sie Ihre Heizung im Urlaub richtig einstellen, dies wollen wir Ihnen im folgenden Beitrag erläutern.

Heizen ohne zu Hause zu sein?

Entgegen der ersten Vermutung raten Experten davon ab, das Heizen über den Urlaub komplett einzustellen. Der Gedanke liegt nahe, dass das Ausschalten der Zentralheizung den Geldbeutel schont, da weniger Energie verbraucht wird.

Kühlt der Heizapparat und mit ihm auch der Wasserspeicher allerdings komplett aus, erlebt der Wohnungs- bzw. Hausbesitzer nach der Heimkehr meist eine böse Überraschung.

Um das gesamte Heizsystem und mit ihm einzelne Räume wieder warm zu bekommen, bedarf es nämlich erst recht einer Menge an Energie, die Ihre Heizkosten stark in die Höhe treiben.

Im Sommer kann jede Heizung ausbleiben

Fahren Sie im Sommerurlaub in die Ferien, können Sie Ihre Heizkörper ohne Bedenken ausschalten, da die Versorgungsleitungen in Ihrem Haus durch die Wärme der Sonne keine Gefahr laufen einzufrieren.

Wem diese Lösung zu unsicher ist, der kann seine Heizanlage auch einfach runterdrehen bzw. sie absenken. Eine Alternative stellt zudem der sogenannte Urlaubsmodus dar, über den eine Vielzahl der heutigen Heizungen verfügen.

Hierbei wird das Thermostat im Vorfeld punktgenau so programmiert, dass es die Raumtemperatur im eigenen Haushalt auf einem guten, konstanten Niveau hält.

Die Technik ist heute so weit, dass sie es möglich macht, Heizkörper bzw. Heizstrahler via App zu kontrollieren und abschalten zu können. Hierdurch haben Sie die Leistung Ihrer Heizanlage stets im Blick und können gegebenenfalls Einstellungsveränderung vornehmen.

Krabbe Stein Meer

Während das Heizen im Sommer fakultativ ist, dürfen Sie es im Frühjahr-, Herbst- bzw. Winterurlaub auf keinen Fall einstellen. Kommt es in dieser Zeit zum Abschalten der Heizung, besteht zum einen große Gefahr, dass Rohre einfrieren, zum anderen können auch weitere Elemente innerhalb des Hauses bzw. der Wohnung Schaden nehmen.

So können bei zu wenigen Grad etwa Häuserelemente, welche mit Wasser versorgt werden, z. B. im Sanitär-Bereich, in Mitleidenschaft gezogen werden. Es empfiehlt sich daher, Ihre Heizkörper im Winterurlaub entweder komplett oder aber in einem auf die Jahreszeit abgestimmten Urlaubsmodus laufen zu lassen.

Die Heizung im Urlaub abstellen – ein Video

Wie Sie Ihre Heizung am besten fit für den Urlaub machen, dies erfahren Sie auch auf YouTube. Im Video „Urlaubsmodus – einfach erklärt“ wird Ihnen beispielhaft erläutert, wie Sie Ihre Heizung mithilfe einer Smarthome App steuern. Diese Lösung sorgt zum einen dafür, dass Ihre Wohnung immer richtig geheizt wird, zum anderen schont sie Ihren Geldbeutel.

YouTube

Heizung im Urlaub anlassen oder abstellen?

Ob Sie Ihr Heizgerät im Urlaub anlassen, wie viel Sie sie herunterregulieren oder ob Sie sie komplett abschalten, dies hängt vor allem von der Jahreszeit ab. Während eine Heizanlage im Sommer ausgeschaltet werden soll, ist es notwendig, Ihre Heizkörper (z. B. Ihren Radiator) in den kälteren Jahreszeiten durchgehend laufen zu lassen, egal, welchen Brennstoff Sie nutzen.

Auf diesem Weg können Sie Ihren Urlaubsanspruch wahrnehmen, ohne nach der Rückkehr aus dem Urlaub eine böse Überraschung für Ihren Geldbeutel zu erleben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü