Elektroinstallation unter Fußbodenheizung (Anleitung & Tipps)

Wenn Ihre Fußbodenheizung elektrisch funktionieren soll, brauchen Sie eine geeignete Elektroinstallation. Doch welche soll unter der Bodenheizung angebracht werden und wie hoch sind die Kosten samt Estrich und Thermostat? Erfahren Sie, worauf Sie achten müssen.

Zunächst einmal die Frage klären: Fliesen, Parkett oder Laminat verlegen?

Die gute Nachricht ist, dass Sie Ihr Zuhause jederzeit mit einer Fußbodenheizung nachrüsten können. Denken Sie daran, dass Sie diese korrekt einstellen müssen.

Doch welche Elektroinstallation eignet sich, um unter der Heizung angebracht werden zu können? Wie hat der richtige Aufbau zu erfolgen? Bei einem herkömmlichen Heizkörper ist das wesentlich einfacher.

Für Ihre Bodenheizung benötigen Sie außerdem einen passenden Stellantrieb und das geeignete Raumthermostat, damit sie zuverlässig funktionieren kann.

Wenn Sie die Elektroinstallation für die Fußbodenheizung vornehmen möchten, brauchen Sie eine geeignete Heizmatte. Diese müssen Sie auf den Bodenbelag abstimmen. Achten Sie darauf, dass dieser für Fußbodenheizungen zugelassen ist.

Ansonsten könnte der Boden beschädigt werden. Zum Beispiel bei weichen Bodenbelägen. Diese sollten unbedingt vermieden werden, da sich Verfärbungen oder andere Schäden bilden können.

Unter Fliesen und Platten darf die Fußbodenheizung aber installiert werde. Danach geht es an die Auswahl eines passenden Systems.

Wenn der Untergrund für die Fußbodenheizung zu kalt ist, Dämmung anbringen

Speziell, wenn Sie in einem Altbau wohnen, empfehlen wir Ihnen, eine Dämmung unter den Heizmatten anzubringen. Diese eignet sich gleichermaßen für Gebäude mit und ohne Keller.

Sie sorgt dafür, dass die Temperatur gleichmäßig im Boden verteilt wird und eine angenehme Wärme vorhanden ist. Außerdem spart das Energie ein.

Für die Elektroinstallation brauchen Sie zudem einen Verlegeplan. Ohne diesen kann es zu Fehlern kommen. Bei der Berechnung der Fläche müssen Sie zur Sicherheit bestimmte Abstände einplanen. Auch Stellflächen für Möbel, Türen und Winkel sollten bei der Planung mit einfließen.

Im Internet gibt es dazu Tools, mit denen Sie Ihren persönlichen Verlegeplan für die Fußbodenheizung schnell und einfach generieren können. Diese sollten Sie vor allem nutzen, wenn Sie noch wenig Erfahrung in Bezug auf die Elektroinstallation der Bodenheizung haben.

Werkzeuge Elektroinstallation IsobandWas Sie bei der Elektroinstallation noch beachten müssen

Finden Sie den geeigneten Startpunkt. Dabei dürfen die Heizleiter weder beschädigt, noch eingekürzt werden. Daher ist die Größe der Heizmatte, der Raumgröße genau anzupassen. Der korrekte Startpunkt inklusive der Verlegerichtung befindet sich im Verlegeplan. Halten Sie diesen exakt ein.

Schneiden Sie den Trägerstoff am Wendeplatz sorgfältig ein und klappen Sie die Heizmatte um. Dann können Sie mit der folgenden Bahn anfangen. Heizleiter dürfen am Wendeort nicht durchschnitten werden.

Finden Sie für die Bodenheizung die korrekte Position des Fühlers

Der Temperaturfühler muss in einem Leerrohr in der Mitte zweier Heizleiter angebracht werden. Das erfolgt auf derselben Höhe der Heizmatte. Er wird mit einer Fühlerhülse ausgestattet.

Um die Aufwärm- und Heizphase oder exakte Temperaturen nicht zu stören, sollten Sie den Temperaturfühler weder zu tief noch zu hoch anbringen. Er darf auch nicht zu weit oder zu nah am Heizleiter angebracht werden.

Wie Sie die Elektroinstallation der Fußbodenheizung durchführen

Im Video sehen Sie, wie die Elektroinstallation der Fußbodenheizung beispielsweise zu erfolgen hat. Das Video ist eine gute Hilfe für alle Heimwerker, die zum ersten Mal eine Fußbodenheizung verlegen möchten.

Gewusst wie – die richtige Elektroinstallation

Halten Sie sich unbedingt an die Tipps, um die Elektroinstallation korrekt vorzunehmen. Passieren bei der Verlegung Fehler, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre Bodenheizung nicht funktioniert und nicht die erforderlichen Temperaturen gewährleisten kann.

 

Weitere Artikel zum Thema

 

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich finde dieses Thema sehr interessant und lese schon seit einiger Zeit Artikel hierzu. Dieser Beitrag gibt auf jeden Fall hilfreiche Informationen zu Elektroinstallationen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü