Heizung leasen oder kaufen? | Kosten & Tipps

Viele Menschen wissen noch nicht, dass Sie ihre Heizung nicht nur kaufen, sondern auch leasen können. Leasing bieten zum Beispiel EWE, Eon oder die Stadtwerke an.

Welche Möglichkeiten Sie haben, erfragen Sie am besten beim gewünschten Konzern und schauen sich auch die Erfahrungen dazu an. Die Frage nach den Kosten spielt natürlich auch eine Rolle.

Heizung leasen bei EWE, Eon, Rheinenergie oder Stadtwerke?

Leasing der Heizung ist möglich. Nicht nur bei den genannten Konzernen, sondern auch bei RWE, SWB oder New. Es stellt sich jedoch die Frage nach den Betriebskosten und den Kosten generell, die dabei entstehen und ob das Leasen der Heizung nicht doch teurer ist als das Kaufen. Leasing ist ebenfalls bei der Gelsenwasser AG oder Innogy möglich. Es ist eben alles eine Frage der Kosten.

Für Sie als Mieter ist das eher uninteressant, doch für Vermieter lohnt es sich, darüber nachzudenken, ob sie eine neue Heizung leasen oder kaufen sollten, beispielsweise bei EWE, Eon oder Stadtwerke, die sich in Stade befinden.

Leasen statt kaufen ist also eine interessante Frage. Und genau darum haben wir uns in einem Test gekümmert. Die Stadtwerke sind natürlich auch in Troisdorf und weiteren Städten verfügbar, wenn Sie sich über das Leasen der Heizung informieren möchten.

Ist das Leasing der Heizung umlagefähig auf die Mieter?

Einige Vermieter fragen sich, ob sie das Leasen der Heizung auf ihre Mieter umlegen können. Um es kurz zu machen: Nein, das Umlegen der Kosten, die für das Leasing einer neuen Heizungsanlage entstanden sind, dürfen Vermieter nicht auf Ihre Mieter umlegen.

Vermieter dürfen nicht davon ausgehen, dass sie durch das Leasing der neuen Anlage für sich Kosten reduzieren können, indem sie diese auf die Mieter umlegen. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe bereits 2008 entschieden.

Ob Sie nun Ihre neue Anlage leasen oder kaufen möchten, bei Viessmann erhalten Sie hochwertige Systeme inklusive Heizkörper, Heizgerät, Heizstrahler oder Radiator.

Prüfen Sie vorher genau, welcher Heizapparat sich für Ihre Anforderungen am besten eignet und mit welchem Brennstoff die Zentralheizung betrieben werden soll. Nur so wird es angenehm warm in der Wohnung und Sie können adäquat und kostengünstig heizen.

Was ist nun besser, Heizung leasen oder kaufen?

Sie überlegen, Ihre Heizung zu leasen statt zu kaufen? Das ist zum Beispiel bei EWE oder Eon möglich. Es gibt auch bei anderen Anbietern gute Angebote, die es zu prüfen lohnt. Doch wie genau funktioniert das eigentlich und was sollten Sie beim Leasing beachten?

Wenn wir von Kaufen sprechen, meinen wir damit eine Finanzierung, denn die wenigsten Menschen können eine Heizungsanlage sofort komplett bezahlen.

Deshalb lohnt es sich, die Kosten im Einzelfall gegenüberzustellen. Das Leasing bezeichnet die Nutzungsüberlassung von Gegenständen, so wie wir es von Fahrzeugen kennen.

In diesem Sinne zahlen Sie pro Monat eine Rate und können das geleaste Fahrzeug nach Ihren Wünschen einsetzen. Wie lang der Zeitraum ist, in dem Sie das Fahrzeug nutzen können, ist von der Vereinbarung abhängig, die Sie mit dem Leasing-Geber, insbesondere der EWE, getroffen haben.

Wichtig ist hier auch, was nach Vertragsende gemacht werden muss. So können Sie die Heizung am Ende kaufen oder durch eine neue ersetzen, die Sie erneut leasen können. Der Vorteil ist, Sie brauchen kaum Eigenkapital.

Heizung Kosten kalkulieren

Ob Sie nun eine Heizung finanzieren lassen oder leasen, unterscheidet sich. Wenn Sie diese finanzieren lassen, erhalten Sie die angeforderte Geldsumme und müssen diese zu den vereinbarten Konditionen zurückzahlen. Mehr Leistungen dürfen Sie hier nicht erwarten.

Beim Leasing ist das schon anders. Sie können nicht nur die Heizung verwenden, sondern profitieren von weiteren Leistungen wie Wartung oder Reparaturen. Auch die Wärme gehört bereits dazu.

Welche Kosten erwarten Sie beim Leasen einer neuen Anlage?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Wie viel Geld Sie zahlen müssen, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Dabei handelt es sich um die Region, in der Sie wohnen, die Laufzeit des Vertrages und Ihren individuellen Heizbedarf.

Zudem beeinflussen die Leistungen, die Sie zusätzlich wählen, die Kosten. Sie können nicht nur Heizwärme und Heizkesseln in Anspruch nehmen, sondern noch weitere Angebote wie Service, Installation, Wartung oder Reparatur.

Wann lohnt sich das Leasen einer Heizung?

Das Leasing beinhaltet viele Vorteile. Deshalb sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihre neue Heizung leasen statt kaufen oder lieber doch eine Finanzierung wählen sollten.

Ein großer Vorteil des Leasings ist dabei der Komfort, in dessen Genuss Sie kommen. Außerdem können Sie die Kosten besser einschätzen. Beim Leasing brauchen Sie so gut wie keine weiteren Aufgaben zu übernehmen. Da keine Finanzierung erforderlich ist, bleiben Sie monetär gesehen flexibel.

Das sorgt dafür, dass Sie andere Investitionen tätigen können. Außerdem ist bei Ausfällen gewährleistet, dass sich schnellstens jemand um die Störung kümmert und sie behebt.

Weitere Informationen zum Leasing der Heizung im Video

Wenn Sie noch mehr darüber wissen möchten, ob es sich lohnt, eine Heizungsanlage zu leasen, haben Sie mit diesem Video die Möglichkeit, weitere Informationen zu erhalten.

YouTube

Heizung leasen statt kaufen – ja oder nein?

Das Leasing einer neuen Heizungsanlage, beispielsweise bei EWE oder Eon ist für viele Menschen zu einer neuen Option geworden, da diese Möglichkeit im Vergleich zur Finanzierung zahlreiche Vorteile hat. Haben Sie sich schon entschieden, ob Sie leasen oder kaufen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü