Linoleum für Fußbodenheizung geeignet? | Linoleumboden

Wer mit dem Gedanken spielt, einen Fußbodenheizkörper in seiner Wohnung bzw. seinem Haus zu installieren, der stellt sich die Frage, welchen Bodenbelag er für dieses Heizsystem verwenden kann.

Während ein Boden wie Fliesen bzw. Parkett komplett unbedenklich ist, machen sich vorwiegend diejenigen Personen Gedanken, die Linoleumboden als Bodenbelag verlegen wollen.

Was Sie bei der Auswahl dieser Bodenart oberhalb der Fußbodenheizung beachten müssen, das wollen wir Ihnen in diesem Beitrag erläutern.

Linoleum als Bodenbelag

Linoleum ist ein Bodenbelag, der in den letzten Jahren ein wenig aus der Mode gekommen ist. Es handelt sich hierbei um ein Naturprodukt, da die verlegten Platten vorrangig aus Leinöl, Naturharz, Kork bzw. Holzmehl sowie einer Filzschicht bestehen.

Linoleum ist langlebig und wirkt antibakteriell, was es als Fußboden attraktiv macht. Ein Linoleumboden ist in verschiedensten Designs zu kaufen – ob Kies-, Teppich- oder Holzoptik, hier bleibt kaum ein Wunsch offen.

Moderne Varianten dieses vielseitigen Produktes lassen sich heutzutage leicht durch die Verwendung von sogenannten Klick-Linoleum-Platten installieren. Diese lassen sich unkompliziert, schachbrettartig auf dem Untergrund verlegen.

Ist Linoleumbelag für die Fußbodenheizung geeignet?

Linoleum eignet sich als Bodenbelag oberhalb des Fußbodenheizkörpers genauso gut wie Fliesen, Laminat oder Parkett. Ein geringer Wärmedurchlasswiderstand zwischen 0,01 bis 0,04 Quadratmetern bzw. Kelvin pro Watt macht den Linoleumboden zu einem idealen Leiter für Wärme. Damit überträgt Linoleum die Wärme der Heizung sogar besser als Laminat (0, 044 Kelvin pro Watt) oder Parkett (0,040 – 0,150 Kelvin pro Watt).

Wer sicherstellen will, dass das Linoleum den Wärmefluss nicht behindert, der sollte den Bodenbelag fest mit dem Untergrund bzw. Estrich verkleben. Hierdurch wird die Gefahr der Bildung von Lufteinschlüssen minimiert und die Wärme aus dem Heizkörper kann sich ungehindert und gleichmäßig im Raum ausbreiten.

Besondere Aufmerksamkeit verlangt es, wenn Sie Ihre Bodenheizung im Nasssystem eingelassen haben. Hier müssen Sie vor der Auftragung des Linoleum sicherstellen, dass der eingebettete Heizstrich ausreichend getrocknet ist. Ansonsten kann es zu Schäden am Linoleumbelag als auch an der Fußbodenheizung kommen.

Boden stylische Möbel HockerDie elektrische Fußbodenheizung – für Linoleum geeignet?

Grundsätzlich ist das Verlegen von Linoleumboden auch oberhalb eines elektrischen Fußbodenheizkörpers möglich. Wichtig ist, dass Sie vorher die Eigenschaften des verwendeten Produktes prüfen und gegebenenfalls nachrüsten.

Da eine elektrisch betriebene Bodenheizung deutlich höhere Temperaturen entwickeln kann als eine durch Wasserstrom erhitzte Fußbodenheizung, kann es zu Schäden am Linoleum kommen. Derartige Informationen sind in den Produktunterlagen des ausgesuchten Linoleum bzw. der Fußbodenheizung hinterlegt.

Welcher Bodenbelag eignet sich für die Fußbodenheizung?

Neben Linoleumbelag gibt es noch eine ganze Reihe anderer Bodenbeläge, die für eine Bodenheizung infrage kommen. Ein Vergleich zwischen unterschiedlichen Belägen findet sich z. B. bei YouTube.

Das achtminütige Video „Welcher Bodenbelag ist für eine Fußbodenheizung gut geeignet? Laminat, Teppich, Parkett, Fliesen?“ erläutert Ihnen auf Basis des Wärmedurchlasswiderstandes, welche Arten von Plattenbelag sich für eine Bodenheizung gut eignen.

Fazit: Linoleum ist für die Fußbodenheizung geeignet

Der Aufbau und das Einstellen einer Bodenheizung ist auch unter der Verwendung von Linoleum als Bodenbelag kein Problem. Eine gute Wärmedurchlässigkeit sowie ein geringer Aufwand an Kosten machen genannten Fußbodenbelag sogar besonders attraktiv für die Nutzung einer Fußbodenheizung.

Entscheiden Sie sich für dieses flexible und in zahlreichen Varianten erhältliche Material. Nutzen Sie Ihr Thermostat bzw. Raumthermostat oder Ihren Stellantrieb der Heizung und verwandeln Sie Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus in einen Ort zum Wohlfühlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü