Fräse für Fußbodenheizung mieten | Kosten Fräsmaschine

Soll eine Fußbodenheizung in einer Mietwohnung neu eingebaut werden, können Sie diese auch per Fräse in den Boden einarbeiten.

Sie können eine Estrichfräse kaufen, Sie können diese aber auch mieten. Was Sie über eine Fräsmaschine wissen sollten und wie das Mieten der Fräse funktioniert, erfahren Sie im Ratgeber.

Fußbodenheizung per Fräse in Estrich einlassen

Ob Sie in einer Mietwohnung oder im Eigentum wohnen, vergessen Sie nicht, Ihre Bodenheizung regelmäßig zu entlüften. Für die Installation der Fußbodenheizung benötigen Sie zum Beispiel eine Fräsmaschine. Falls Sie Mieter sind und Ihre Heizung nicht funktioniert, können Sie eine fristgerechte Mietminderung ankündigen.

Eine Fräsmaschine oder Fräse können Sie beispielsweise bei Obi oder Bauhaus mieten. Auch für eine Mietwohnung. Wenn Sie als Mieter tätig werden und eine Bodenfräse mieten, können Sie die Abrechnung Ihrem Vermieter übergeben. Damit Sie flexibel mit der Fräsmaschine arbeiten können, benötigen Sie einen Abroller für ein langes Kabel.

Einstellen können Sie die Fußbodenheizung, nachdem alle notwendigen Arbeiten erledigt sind. Vergessen Sie nicht das Entlüften der Fußbodenheizung, wenn es notwendig ist. Zum Beispiel, wenn der Boden nicht mehr gleichmäßig warm wird. Das gilt natürlich auch für jedes andere Heizgerät, das Sie nutzen.

Welche Kosten entstehen beim Mieten einer Fräse für die Fußbodenheizung?

Soll eine Wohnung mit einer Bodenheizung ausgestattet werden, brauchen Sie ein mobiles Gerät. Bei Altbauten ist das Nachrüsten mit einer Fußbodenheizung jederzeit machbar.

Als Mieter sprechen Sie am besten vorher mit Ihrem Vermieter, ob er damit einverstanden ist. Sie können ihm die Vorteile nennen, die auch für ihn entstehen.

Ein Spülkompressor, mit dem Sie die Fußbodenheizung elektrisch spülen können, wird ebenfalls zur Miete in den Bauhäusern angeboten. Achten Sie darauf, dass Sie immer zu den günstigsten Kosten mieten. Nach dem Verlegen von Estrich und weiteren Bodenbelägen stellen Sie den Thermostat der Fußbodenheizung ein.

Welche Bodenbeläge eignen sich noch für die Bodenheizung?

Nach dem Estrich folgt eine Dämmung. Auf dieser können Sie dann Fliesen, Laminat oder Parkett verlegen. Damit ist der Aufbau der Fußbodenheizung komplett. Zur Ausstattung dieser gehören meist ein Stellantrieb und ein Raumthermostat, mit der Sie Ihre Heizung steuern können.

Falls Sie die Fußbodenheizung mit einem schon vorhandenen Heizkörper kombinieren möchten, etwa einer Heizung für Handtücher im Bad, ist das kein Problem. Die Verbindung sollte jedoch ein Installateur vornehmen, der Erfahrung darin hat.

Baustelle Werkzeuge Staub

Wenn Sie nachträglich eine Fußbodenheizung einbauen möchten, ist das recht unkompliziert möglich. Die komplette Arbeitszeit geht nicht über zwei Tage hinaus. Doch wenn Sie für eine Mietwohnung eine Fräse mieten möchten, sollten Sie einige Dinge beachten, denn auf die richtige Fräsmaschine kommt es an.

Hierzu gehören die Schlitzbreite und die Schlitztiefe. Außerdem das Einstellen der gewünschten Schnitttiefe und die Möglichkeit der Staubabsaugung, denn beim Fräsen entsteht viel Staub.

Für das Einarbeiten der Bodenheizung mieten Sie am besten eine Fräse, mit der das starke Aufwirbeln von Staub vermieden wird. Das erspart Ihnen im Nachgang Arbeit.

Außerdem wird die Gesundheit geschont, da Sie so weniger Staub einatmen. Damit die Fußbodenheizung zuverlässig funktioniert, ist das Entlüften von Zeit zu Zeit erforderlich.

Mieten Sie eine professionelle Fräse für die Fußbodenheizung zu geringen Kosten

Selbst Installateure mieten für Ihre Tätigkeit hin und wieder eine professionelle Fräsmaschine, mit der sie effektiv arbeiten können. Auch sie bestehen auf einer Fräse, die über die Möglichkeit zur Staubabsaugung verfügt. Informieren Sie sich vor dem Mieten über die Ausstattung der angebotenen Geräte.

Beim Fräsen sollten Sie zunächst den Boden ausgleichen, ehe Sie die Schlitze für die Bodenheizung einfräsen. Hierzu eignen sich Multifräsen gut. Sie besitzen mehrere Aufsätze, die Sie dann für unterschiedliche Aufgaben einsetzen können. So arbeiten Sie noch komfortabler und effektiver.

Der Einsatz einer Multifräse hat viele Vorteile. Der Boden muss nicht erhöht werden. Zudem können Sie die Schläuche direkt unter Ihrem endgültigen Bodenbelag einbringen. Das sorgt dafür, dass Sie beim Heizen Energie einsparen können. Die Wärme kann nämlich schneller freigegeben werden.

Was ist noch wichtig beim Mieten einer Fräsmaschine?

Wenn Sie sich entscheiden, eine Fräse für die Fußbodenheizung zu mieten, brauchen Sie zudem noch Frässcheiben und Fräsräder. Hinzu kommt weiteres Zubehör, mit dem sich dann ungestört arbeiten lässt.

Dazu zählen Vorrichtungen, mit denen Sie Fliesen und Kleber abfräsen, Unebenheiten ausgleichen und Estrich rillieren können.

Fräsmaschine für die Fußbodenheizung mieten

Sie möchten wissen, wie der Einsatz einer Fräsmaschine für den Einbau der Fußbodenheizung bedient wird? Das sehen Sie im YouTube Video.

YouTube

Mietwohnung mit Fußbodenheizung nachrüsten

Zum Nachrüsten einer Fußbodenheizung benötigen Sie eine Fräse. Diese können Sie kaufen, aber auch zu geringen Kosten ausleihen. Das ist wesentlich günstiger, denn Sie bauen eine Bodenheizung nicht regelmäßig ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü