Korkboden für Fußbodenheizung geeignet? | Kork verlegen

Sie planen das Verlegen einer Fußbodenheizung? Dann müssen Sie sich auch Gedanken darum machen, welcher Bodenbelag gut geeignet ist. Viele Menschen verwenden dazu Materialien wie Fliesen, Laminat oder Parkett.

Allerdings gibt es noch weitere Alternativen für die Fußbodenheizung. Eine davon ist Kork. Es handelt sich um ein schönes Material mit warmer Ausstrahlung.

Korkboden als Bodenbelag für die Fußbodenheizung verlegen

Sie haben sich dazu entschieden, einen Korkbelag für Ihre Fußbodenheizung zu verwenden? Kork ist eine gute Wahl und steht zum Beispiel als Fertigparkett für Sie bereit. Welchen Korkboden Sie auch nehmen, verlegen Sie darunter auch immer eine Trittschalldämmung.

Gemäß den Erfahrungen der Verwender, die Korkfußboden auf der Fußbodenheizung verwendet haben, ist das Material gut dafür geeignet.

Der Korkfußboden beziehungsweise das Korkparkett werden schwimmend verlegt. Wenn Sie noch nach einem anderen Bodenbelag außer Kork suchen, können Sie auch Vinyl für Ihre Bodenheizung nutzen.

Nach dem Verlegen von Korkboden ist die Arbeit rund um die Fußbodenheizung fertiggestellt. Mit dem Thermostat können Sie nun die Temperatur einstellen.

Korkboden ist also ideal zum Verlegen auf der Fußbodenheizung geeignet. Das ist jedoch nur der Abschluss, denn für den Aufbau sind weitere Schichten erforderlich.

Als Grundlage für die Fußbodenheizung dient Estrich. Dazu können Sie etwa Trockenestrich verwenden, wenn Sie besonders schnell arbeiten möchten.

Die Kosten für einen Boden aus Kork hängen davon ab, welchen Korkboden Sie nehmen. Sie variieren zwischen 20 und 70 Euro circa je Quadratmeter. Kork ist also ein recht günstiges Material.

In einem Set für die Fußbodenheizung sind meist der Stellantrieb und der Raumthermostat beiliegend. Falls Sie Ihr Eigentum mit einer Bodenheizung nachrüsten wollen, können Sie die alten Heizkörper auch weiterhin verwenden.

Warum ist Kork als Bodenbelag für die Fußbodenheizung geeignet?

Der Wärmewiderstand von Kork ist zwar hoch, dennoch ist das natürliche Material gut für die Fußbodenheizung geeignet. Immer dann, wenn Sie einen robusten Bodenbelag suchen.

So können Sie Korkboden hervorragend statt Fliesen im Kinderzimmer verwenden. Er ist strapazierfähiger und ist außerdem wärmer. Aber auch für andere Räumlichkeiten ist dieser Bodenbelag zum Verlegen geeignet.

Natürlich benötigen Sie für die Fußbodenheizung auch eine Dämmung sowie manchmal auch eine Trittschalldämmung. Das gilt für alle Beläge, auch für Fliesen. Wenn Sie Kork als Bodenbelag einsetzen, erwärmt sich der Raum und verbessert das Raumklima.

Sie dürfen die Heizung jedoch nicht höher als 28 Grad einstellen, denn sonst würde der Kork Schaden nehmen. Aber deshalb nutzen Sie ja auch eine Fußbodenheizung, die ebenso als Niedertemperaturheizung bekannt ist.

Nutzen Sie die Vorteile von Kork für die Fußbodenheizung

Unter dem Korkboden wird noch eine Folie verlegt. Daraufhin folgt dann der Bodenbelag, in dem sich zwar Luft befindet und es etwas länger dauert, bis der Boden warm wird, was sich jedoch nicht negativ auswirkt.

Ist Kork einmal warm geworden, bleibt er das auch. Natürlich nur so lange, bis Sie die Heizung ausschalten. Bei eingeschalteter Bodenheizung herrscht im gesamten Raum ein angenehmes Wohlfühlklima.

Je nachdem, welchen Bodenbelag Sie wählen, werden Ihre Füße gewärmt oder sie bleiben kalt. Wenn die Fußbodenheizung ausgeschaltet ist, wäre das beispielsweise bei Fliesen der Fall. Bei Kork ist das anders.

Er strahlt auch Wärme ab, wenn die Heizung ausbleibt. Das liegt an der Substanz des natürlichen Materials. Im Inneren befinden sich unzählige Luftzellen. Diese isolieren die Wärme.

Dazu beiträgt auch die Art die Zellwand von Kork. Hier ist ebenfalls Luft enthalten und sorgt für die Isolation von Wärme.

Korken Kork Wein

Korkboden hat viele gute Eigenschaften. Er hält die Füße warm und fühlt sich auch gut an. Außerdem erhöht er die Wohnlichkeit zu Hause. Das sorgt dafür, dass er sich ideal für die Fußbodenheizung eignet.

Allerdings: Das gilt nur, wenn Sie eine wassergeführte Fußbodenheizung nutzen. Die Fußbodenheizung elektrisch wird für Kork zu warm. Deshalb sollten Sie für eine solche Heizung lieber einen anderen Bodenbelag verwenden.

Falls Sie Korkboden für Ihre Fußbodenheizung verlegen möchte, müssen Sie auch den Wärmedurchlasswiderstand beachten. Er sollte nicht höher als 0,17 Watt pro Quadratmeter sein. Dieser Wert beschreibt den Wärmedurchgangskoeffizient.

Dieser besondere Koeffizient wiederum dient als Maß für den Wärmedurchlass der Brennstoffe wie Gas oder Öl durch den Boden. Diesen Wert sollte Ihr Korkboden nicht überschreiten, denn sonst heizen Sie ineffizient.

Was Sie noch über Korkboden und die Bodenheizung wissen sollten

Wichtig ist, dass Sie die Anforderungen an den Aufbau und an den Heizstrich der Bodenheizung beachten. Beides sollte so verlustfrei wie möglich sein. Nur dann kann die Wärme problemlos und effektiv genutzt werden.

Sie können Kork in einem oder in mehreren Räumen verlegen. Allerdings sollten Sie den gesamten Aufbau und die Heizungsart gut auf den Korkboden abstimmen. Dann kommen Sie in den Genuss all seiner Vorteile und guten Eigenschaften.

Fußbodenheizung – Kork schwimmend verlegen

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Kork schwimmend verlegen müssen, ist das Video die Antwort darauf. Es zeigt Ihnen, welche Schritte und Tätigkeiten nötig sind, bis der Korkboden fertig verlegt und begehbar ist.

YouTube

Korkboden für Ihre wassergeführte Fußbodenheizung

Korkboden ist als Bodenbelag für die Fußbodenheizung gut geeignet. Allerdings nur bei Wasser führenden Systemen, da eine elektrische Bodenheizung zu warm wird. Sind Anlage und Boden gut aufeinander abgestimmt, profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen und guten Fähigkeiten von wohnlichem Korkboden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü