Fußbodenheizung ausschalten (Tipps) | Bodenheizung abstellen

Es gibt Zeiten und Zeiträume, in denen Sie Ihre Fußbodenheizung getrost ausschalten können. Das spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Anlage. Zum Beispiel nachts können Sie unter Umständen die Heizung abstellen. Auch im Sommer lohnt sich das Abschalten der Fußbodenheizungen. Sparen Sie Energie und Kosten durch das Abdrehen ein.

Fußbodenheizung anlassen oder ausschalten?

Ob Sie die Bodenheizung abschalten oder nicht, das bleibt natürlich Ihnen überlassen. Beim Abstellen der Fußbodenheizung sparen Sie allerdings nicht nur Energie, sondern auch Geld ein, besonders zu den Zeiten, in denen Sie die Bodenheizung gar nicht benötigen. Lassen Sie die Heizung laufen, verschwenden Sie Kosten, die Sie gut und gerne in andere Dinge investieren könnten.

Daher unterbrechen Sie die Heizkreise und schonen Sie die Fußbodenheizung, sobald es möglich ist. Das Ausschalten im Sommer oder nachts hat viele Vorteile. Sie erhöhen die Langlebigkeit Ihrer Bodenheizung und können noch häufiger lüften, um neuen Sauerstoff in die Wohnung zu lassen.

Hersteller Devi bietet übrigens hochwertige Systeme im Bereich Bodenheizung an, die Sie bei Bedarf ganz einfach abschalten können. Für eine Fußbodenheizung können Sie einzelne Bodenbeläge nach Geschmack verwenden, beispielsweise Fliesen, Parkett oder Laminat. Satteln Sie komplett um auf ein effektiveres Heizungssystem. Auch ein Altbau lässt sich damit nachrüsten.

Über Nacht muss die Fußbodenheizung nicht laufen

Nachts oder im Sommer muss die Bodenheizung nicht laufen. Stellen Sie die Fußbodenheizung so ein, dass Sie sich ab einer bestimmten Uhrzeit oder zu einem bestimmten Datum vollständig ausschaltet und legen Sie das gesparte Geld für etwas anderes an. Muss die Pumpe nicht arbeiten, steigt auch hier die Langlebigkeit.

Ihre Räume werden vermutlich unterschiedlich beheizt. So ist es im Schlafzimmer tagsüber nicht nötig, die Heizung laufen zu lassen. Auch wenn Sie in Urlaub fahren, können Sie die Fußbodenheizung für diese Zeit ausschalten.

Damit Sie die Bodenheizung elektrisch so effektiv wie möglich nutzen können, verlegen Sie zunächst Estrich und fräsen die Heizung anschließend ein. Darauf folgt eine Dämmung und zum Schluss der gewünschte Bodenbelag. Mit dem Thermostat können Sie die Zeiten einstellen, wann die Fußbodenheizung sich selbstständig abschalten soll.

Meist sind Stellantrieb und Raumthermostat im Lieferumfang der Fußbodenheizung enthalten. Mit dem richtigen Aufbau gelingt es Ihnen auch Energie zu sparen, denn die Wärme wird effektiv verteilt. Wenn Sie eine Fußbodenheizung nachrüsten, kann sie mit dem vorhandenen Heizkörper kombiniert werden.

Sparen Geld Sparschwein

Heizung komplett abstellen oder nicht?

Im Frühling ist es meist noch nicht erforderlich, die Fußbodenheizung komplett auszuschalten. Die Temperaturen sind noch nicht zuverlässig, sodass es heute warm und morgen unangenehm kühl sein kann. Wer jetzt schon an das Abstellen der Bodenheizung denkt, macht einen Fehler.

Denn nachts kann es noch einmal richtig kalt werden und Sie frieren in Ihrem Zuhause. Deshalb ist es cleverer, die Fußbodenheizung nicht ganz abzuschalten. Selbst wenn es am Tag noch so schön warm war, die Räume kühlen nachts sehr schnell aus, wenn die Temperaturen fallen. Das sorgt dafür, dass die Heizung am nächsten Morgen viel mehr Energie braucht, um wieder warmzuwerden.

So sparen Sie dann keine Heizkosten ein, sondern fördern den Anstieg dieser noch zusätzlich. Wenn es im Frühling nachts friert, was durchaus denkbar ist, kann es sogar zu Kälteschäden an der Anlage kommen. Diese müssen meist kostspielig repariert werden.

Fußbodenheizung ein- und ausschalten – so geht es

Bei Bedarf schalten Sie die Fußbodenheizung mit dem Thermostat ein oder aus. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Video auf YouTube. Es zeigt Ihnen, welche Schritte Sie durchführen müssen, um gemäß dem persönlichen Bedarf heizen zu können.

YouTube

Wann ist das Ausschalten der Bodenheizung sinnvoll und wann nicht?

Sie sehen also es gibt Gründe für und gegen das Abschalten der Fußbodenheizung. Natürlich können Sie diese nachts und im Sommer ab bestimmten Zeitpunkten abstellen. Es gibt aber auch wieder Gründe, die dagegen sprechen. Zum Beispiel während des Frühlings, wenn es tagsüber zwar warm ist, sich in der Nacht aber noch Frost bilden kann.

Deshalb sollten Sie das Abstellen der Heizung gut abwägen und dies lieber später als früher vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü