Aufbau von Fußbodenheizung in Beton & Estrich (Tipps)

Der Aufbau Ihrer Fußbodenheizung in Beton oder Estrich ist wichtig für ihre Stabilität und Funktion. Sie können unterschiedlichen Betonboden verwenden, etwa Multibeton.

Aber auch Estrichbeton können Sie verwenden, um der Fußbodenheizung eine solide Grundlage zu verleihen. Welche Möglichkeiten Sie bei der Betonplatte oder zur Betonkernaktivierung haben, erfahren Sie im Ratgeber.

Betonbodenplatte oder Estrich als Grundlage für Ihre Fußbodenheizung

Der Aufbau der Fußbodenheizung will gut geplant sein. Wählen Sie dazu Beton oder Estrich aus. Wenn Sie sich für Betonboden entscheiden, brauchen Sie eine Betonfräse, bei Estrich benötigen Sie eine Fräse, die sich für dieses Material eignet. Auf die Betondecke folgt dann direkt die Dämmung für die Fußbodenheizung.

Betonfräsen für den Boden können Sie laut Erfahrung nicht nur kaufen, sondern auch mieten. Der Boden darf gerne aus Holz sein, auf dem Sie Beton oder Estrich verlegen. Fräsen Sie Nut für Nut, um hinterher die Rohre der Fußbodenheizung verlegen zu können. Ob in Betonboden oder Estrich wählen Sie aus.

Bei der Möglichkeit der Betonkernaktivierung sind nur äußerst niedrige Vorlauftemperaturen erforderlich. Für das Sanieren der Fußbodenheizung können Sie ebenfalls Sichtbeton verwenden. Achten Sie aber unbedingt auf die Trockenzeit, denn erst dann ist der Beton wieder begehbar. Vorher sollten Sie den Betonboden nicht betreten.

Aufbau der Bodenheizung elektrisch als Verbunddecke

Ehe Sie die Fußbodenheizung verlegen, müssen Sie den Aufbau gewährleisten, zu dem Sie Beton oder Estrich verwenden können. Die Kosten für diesen Part sind relativ niedrig. Vergleichen Sie die Angebote, die derzeit verfügbar sind.

Zur Fußbodenheizung erhalten Sie einen Thermostat und einen Stellantrieb zur Regelung der gewünschten Einstellungen. Wenn der Aufbau der Fußbodenheizung sich dem Ende neigt, müssen Sie nur noch den endgültigen Bodenbelag verlegen. Hier können Sie Fliesen, Laminat und Parkett einsetzen.

Das Einstellen erfolgt dann mit dem Raumthermostat. Wenn Sie in einem Altbau wohnen, der per normalem Heizkörper beheizt wird, können Sie diesen mit einer Bodenheizung nachrüsten und mit dem Heizkörper koppeln.

Arbeiten Planen Bauen

Der Aufbau der Fußbodenheizung genauer beschrieben

Sobald Sie den Rohbau beendet haben, ist der Aufbau der Fußbodenheizung die nächste Herausforderung. Er setzt sich aus drei Schichten zusammen. Es handelt sich dabei um die Rohdecke, die Zwischenschicht und die Nutzschicht.

Ganz unten befindet sich die Betonbodenplatte oder die Betondecke, falls Sie über einen Keller verfügen. Die Zwischenschicht folgt dann und setzt sich aus mehreren Elementen zusammen. Dichten Sie den Betonboden erst vor Feuchtigkeit ab. Dazu verwenden Sie Bitumen-Voranstrich und Schweißbahnen aus demselben Material.

Darauf verlegen Sie die gewünschte Wärmedämmung für den Boden. Hierfür eignen sich insbesondere hochwertige Hartschaumplatten. Wenn Sie eine höhere Qualität erzielen möchten, nutzen Sie noch eine Ausgleichsschüttung. Sie wird verlegt, um den Untergrund zu egalisieren, aber auch um eine weitere Wärmedämmung zu erreichen.

Weitere Schritte für den Aufbau der Fußbodenheizung

Wenn es notwendig ist, verlegen Sie eine Trittschalldämmung. Sobald erledigt, wird nun die Fußbodenheizung eingebaut. Zum Schluss verlegen Sie die Nutzschicht, also den begehbaren Bodenbelag. Da die Nutzschicht sich an oberster Stelle befindet, kommt es mit der Zeit zu Abnutzungserscheinungen. Achten Sie deshalb auf hochwertige Materialien.

Infrage kommen Laminat, Parkett, Fliesen, Vinyl oder Teppich. Wenn Sie eine Fußbodenheizung einbauen lassen, ist auch die Trittschalldämmung von Bedeutung. Diese federt die Geräusche ab und sorgt dafür, dass die Wärme verlustfrei verteilt wird.

Dazu sollten Sie allerdings keine hoch wärmedämmenden Materialien aus Kork, Holzfasern oder Polystyrol verwenden, die eine Dicke ab fünf Millimeter aufweisen.

Der Aufbau der Fußbodenheizung im Video

Möchten Sie sich den Aufbau der Fußbodenheizung in bewegten Bildern ansehen, können Sie das im folgenden YouTube Video tun. Hierbei handelt es sich um eine Bodenheizung mit einem niedrigen Aufbau. Falls Sie noch keine Fußbodenheizung verlegt haben, es jedoch planen, ist das Video sehr informativ.

YouTube

Der Aufbau der Fußbodenheizung mit Estrich oder Beton

Den Aufbau der Bodenheizung können Sie mit Estrich oder Beton realisieren. Insgesamt besteht er aus drei Schichten, von denen sich die Zwischenschicht aus mehreren Elementen zusammensetzt. Die Nutzschicht, also der begehbare Boden, sollte aus hochwertigen Materialien gefertigt sein, da sie sich abnutzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü