Heizung tropft (Tipps) | Heizkörper ist undicht & leckt Wasser

Sie besitzen eine Warmwasserheizung, vielleicht von ALDE und hören ständig Tropfgeräusche von Ihrer Heizung her? Vielleicht haben Sie auch eine Pfütze unten an Ihrem Heizkörper bemerkt oder die Person, welche unter Ihnen lebt, hat Sie auf Flecken an ihrer Wohnungsdecke hingewiesen?

Dies bedeutet meistens, dass Ihr Heizkörper leckt, also undicht ist und tropft. Sollten Sie einen Heizkörper, welcher leckt, bemerken, empfiehlt sich ein schnelles Handeln. Auf diese Weise vermeiden Sie nicht nur einen Totalausfall Ihrer Heizung, sondern auch Wasserschäden, durch Wasser hervorgerufene Flecken und Schimmelbildung.

Im Folgenden soll erörtert werden, was die Ursachen dafür sein können, dass Ihre tropfende Heizung undicht ist und was man tun kann, um das verantwortliche Leck zu entfernen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Heizung, welche tropft, von ALDE oder einem anderen Hersteller ist. Ebenso soll Ihnen aufgezeigt werden, welche Rechte Sie gegenüber Ihrer Versicherung haben.

Wie funktioniert eine Heizung mit Gas (YouTube)?

Durch die mittels Gasverbrennung entstehende Wärme und einen Wärmetauscher wird das Wasser der Heizung erhitzt. Anschließend leitet eine Pumpe es in die Heizkörper.

Bei der Verbrennung des Gases entstehen Abgase, welche noch heiß sind. Anstatt diese nun über ein Abgasrohr zu emittieren, werden sie erneut durch den Wärmetauscher geleitet. So lässt sich noch mehr Energie nutzbar machen und die Menge dessen, was über das Abgasrohr verloren geht, reduzieren.

Es ist sinnvoll sich das anzuschauen, da es einen guten Einstieg in das Thema ermöglicht.

YouTube

Welche Ursachen kann es für eine Heizung, die leckt, geben?

Tropft Ihre Heizung, sollten Sie zunächst eine Leckortung vornehmen. Befindet sich das verantwortliche Leck unmittelbar am Heizkörper, am Heizkessel oder an den Rohren? Bezüglich aller Resultate Ihrer Lecksuche gibt es unterschiedliche Ursachen.

Einerseits kann es mit der Zeit zu einem völlig normalen Materialverschleiß gekommen sein. Zum Beispiel wäre es möglich, dass eine Stopfbuchse (Dichtung) über die Jahre porös geworden ist. Dies kann den Hahnblock betreffen. Meistens finden Sie den Hahnblock unten am Heizkörper. Ebenso kann sich ein Teil der Verschraubung gelockert haben.

Andererseits kann die Ursache ein Materialfehler sein. Hierzu zählen schlechte Schweißnähte am Radiator. Diese Faktoren können verantwortlich dafür sein, dass der Heizkörper undicht ist und leckt.

Allgemein kann auch ein Defekt am Ausdehnungsgefäß oder Ausgleichsbehälter die Ursache sein. Hierrunter versteht man einen runden, metallischen Behälter, welcher normalerweise im Rücklauf der Heizung verbaut ist und als Überlauf fungiert.

Wasser Wassertropfen Tropfen Tropfgeräusche

Das Ausdehnungsgefäß hat die Aufgabe, den Wasserdruck innerhalb der Heizung ständig auszugleichen. Ohne Ausgleichsbehälter würde das Wasser bei Erwärmung nämlich den Druck im Rohr soweit erhöhen, dass es über das Sicherheitsventil, welches auch als Überdruckventil oder Überlaufventil bezeichnet wird, abliefe. Zu starker innerer Druck kann schwere Schäden wie ein Leck verursachen.

Jenes Sicherheitsventil bzw. Überdruckventil oder Überlaufventil hat die Aufgabe dies zu vermeiden, indem es das Wasser in so einem Fall in den Überlauf ablässt.

Ebenso kann die Ursache des Problems im Thermostat am Heizkörper liegen. Am Thermostat wird eine bestimmte Solltemperatur eingestellt. Überschreitet die Raumtemperatur jene Temperatur, schließt sich das entsprechende Absperrventil und der Zustrom von Wasser in den Heizkörper wird reduziert.

Unterschreitet die Raumtemperatur jene Temperatur, öffnet sich das entsprechende Ventil und der Zustrom von Wasser in den Heizkörper wird erhöht.

Wie können Sie eine Heizung, die tropft, mittels Verschraubung selber abdichten?

Finden Sie bei Ihrer Lecksuche heraus, dass der tropfende Heizkörper undicht ist, weil eine Stopfbuchse oder Anschlussverschraubung undicht ist, können Sie diese mit einer Rohrzange selber wieder abdichten.

Jedoch darf dabei die Windung nicht überdreht werden. Besitzen Sie einen Warmwasserspeicher bzw. Boiler mit Anschluss zu Ihrem Heizkörper, so kann sich beispielsweise nahe an diesem Anschluss die Problemquelle befinden. Weil die Heizung hierbei als Wärmequelle für den Warmwasserspeicher dient, könnte das auch die Ursache sein, wenn der Boiler leckt.

Ist das Resultat Ihrer Leckortung hingegen, dass die Anschlussverschraubung ausgetauscht werden muss, sollten Sie lieber einen professionellen Installateur zu Rate ziehen. Ein Beispiel hierfür ist die Bleckmann Sanitär-Handels GmbH in Diekholzen.

Was sind manuelles und automatisches Entlüften?

Eine weitere Möglichkeit, welche Sie selbst ausprobieren können, wenn Ihr Heizkörper tropft, stellt die Entlüftung dar. Aber auch unabhängig davon sollten Sie Ihre Heizung routinemäßig jedes Jahr im August entlüften.

enn die Heizsaison anbricht, muss dies unbedingt erledigt sein. Spätsommer bzw. August bieten sich daher an. Zur Entlüftung stehen ein manueller und ein automatischer Vorgang mittels Schnellentlüfter zur Verfügung. Der manuelle Vorgang läuft wie folgt ab:

  • Umwälzpumpe abstellen
  • Heizkörper vollaufdrehen
  • Leeren Behälter unter Entlüfter (Entlüftungsventil) halten
  • Entlüfter mittels Entlüftungsschlüssels öffnen
  • Luft über Entlüftungsventil ablassen
  • Entlüftungsventil schließen, sobald Wasser austritt

Mit einem Schnellentlüfter lässt sich ein automatisches Entlüften gewährleisten. Dieser funktioniert mit einem Kugelhahn(Absperrhahn) als Entlüftungsventil. Durch den Wasserdrucks wird eine kleine, metallische Kugel gegen die entsprechende Öffnung gedrückt und jene somit verschlossen.

Nimmt der Wasserdruck wegen einer erhöhten Luftmenge im Heizkörper ab, bewegt sich die Metallkugel zurück und der Kugelhahn öffnet sich. Es folgt eine automatische Entlüftung.

Aufgrund des nachströmenden Wassers steigt auch der Wasserdruck wieder an, die Kugel bewegt sich erneut vor die Öffnung und im Bezug auf den Absperrhahn geschieht eine automatische Schließung. So wird ein automatischer Entlüftungsvorgang ermöglicht.

Welche Vorteile bringt ein Rücklaufventil?

Sind die Ursachen dafür, dass Ihre Heizung leckt so umfangreich oder so kompliziert, dass ein Installateur diese entfernen muss, kommt das Rücklaufventil ins Spiel. Ohne dieses Absperrventil müsste unter Umständen das Wasser aus der gesamten Heizungsanlage durch ein Ablassventil entnommen werden.

Durch dieses Ventil ist es jedoch möglich, das Ablassventil nur auf die Bereiche anzuwenden, bei denen ein Leck es erfordert. Insbesondere bei mehrstöckigen Gebäuden kann man sich so viel Arbeit ersparen.

Zum Wiederauffüllen gibt es Systeme bei denen der Heizungswasserkreislauf direkt mit dem Trinkwasserkreislauf verbunden ist. In diesem Fall müssen sie lediglich den entsprechenden Wasserhahn aufdrehen. Denken Sie jedoch daran, diesen Wasserhahn schnell wieder zu schließen, damit nicht zu viel Wasser zugegeben wird.

In solchen Fällen können Sie sich beispielsweise an Bleckmann wenden.

Welche Rechte haben Sie gegenüber Ihrer Versicherung?

Die Konsequenzen einer Heizung, welche undicht ist und tropft, lassen sich unter dem Begriff Wasserschäden zusammenfassen. Im Bezug auf diese Schäden gelten vor allem drei Regeln:

1. Bei Hausrat und beweglichem Mobiliar ist Ihre Hausratsversicherung zuständig.
2. Bei Wohnung oder Gebäude ist die Wohngebäudeversicherung des Besitzers zuständig.
3. Trägt ein Nachbar die Schuld, ist dessen Privathaftpflichtversicherung zuständig.

Fazit

Es gibt also vieles, was erforderlich werden kann, um die Tropfgeräusche abstellen zu können. Hierbei kommt es wesentlich auf die jeweilige Ursache an.

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Natalie Brandner
    Dezember 16, 2020 5:09 pm

    Ich habe jetzt schon ein paar Mal eine kleine Wasserpfütze unter meiner Heizung im Wohnzimmer entdeckt und glaube, dass diese undicht ist. Ich wusste gar nicht, dass man eine Heizung entlüften muss, dass kann natürlich auch eine Ursache sein. Ich werde das auf jeden Fall mal nach der Anleitung versuchen, ich muss nur noch herausfinden, wie ich das Entlüftungsventil öffne. Sollte das nichts ändern, werde ich mal den nächsten Installateur Notdienst anrufen und hoffen, dass sie mir weiterhelfen können.

    Antworten
  • Martin Lobinger
    Dezember 18, 2020 11:00 am

    Ich finde den Tipp richtig hilfreich, bei einer tropfenden Heizung zunächst eine Leckortung vorzunehmen. So konnte ich gravierende Folgeschäden an der Heizung vermeiden. Mir wären dann sogar Kosten für eine komplett neue Heizungsinstallation angefallen – das hätte ich mir vor allem in der Pandemielage nicht leisten können.

    Antworten
  • Tyler Padleton
    April 15, 2021 1:46 pm

    Unsere Heizung hat bis vor kurzem stark getropft und wir konnten einfach nicht herausfinden, woran es gelegen hat. Wir haben dann einen Heizungsinstallateur kommen lassen, der den Schaden beheben konnte. Interessant, dass sich mit einem Schnellentlüfter ein automatisches Entlüften gewährleisten lässt. https://www.alpsun.at/leistungen/heizungsinstallateur

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü