Heizung Störung & Fehlermeldung beheben | Wolf, Buderus, Brötje

Zeigt Ihre Heizung einen Fehler oder eine Störung an, zum Beispiel von Buderus, Brötje oder Wolf, müssen Sie diese beheben lassen, da Sie ansonsten nicht mehr heizen können.

Schauen Sie nach der Fehlermeldung und geben Sie den Fehlercode einem Fachmann an, der damit in der Regel schon weiß, was er tun muss, um den Fehler beziehungsweise die Störung an der Heizung zu beheben.

Je nach Hersteller kann die Fehlermeldung anders ausfallen. Bei Buderus, Brötje und Wolf wird ein anderer Fehlercode ausgegeben als beispielsweise bei Vaillant oder Viessmann.

Heizung geht nicht mehr? – Fehler beheben lassen

Junkers, Sieger und Truma bieten ebenfalls Hilfe bei einer Störung oder einem Fehler Ihrer Heizung an. So kann etwa der Brenner seinen Dienst versagen.

Eine Brennerstörung müssen Sie immer beheben lassen, um den normalen Betrieb wieder zu gewährleisten. Selbiges gilt für ein Heizgerät von Elco oder Weishaupt. Sie können es zunächst mit einem Reset versuchen.

Funktioniert die Heizung dann immer noch nicht, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als einen Experten mit dem Beheben der Störung zu beauftragen. Er wird sich auf Fehlersuche begeben und diese eventuell auch beim Feuerungsautomat finden.

Nicht nur Buderus, Brötje und Wolf bieten in diesem Fall Hilfe an, sondern auch Rapido, Alde oder Atag.

Bei Benraad.de finden Sie bei Bedarf neue Heizkörper, falls Ihre alte Heizung nicht mehr repariert werden kann, ebenso bei Dietrich und Eta. Um einem Fehler oder einer Störung vorzubeugen, sollten Sie Ihre Heizkörper regelmäßig entlüften.

Lassen Sie Heizstrahler, Radiator und den gesamten Heizapparat regelmäßig warten, damit es in Ihrem Zuhause warm bleibt. Achten Sie darauf, korrekten Brennstoff zu verwenden und Ihre Zentralheizung zu pflegen.

Unangenehm, wenn die Heizung im Winter eine Störung hat

Sobald es draußen kalt wird, kommt es an der Heizung vermehrt zum Fehler und zur Störung, ob von Buderus, Brötje oder Wolf spielt keine Rolle. Es zeigt sich, dass immer wieder dieselben Fehler am häufigsten auftreten.

Diese müssen Sie alsbald beheben lassen, denn wer möchte schon gerne frieren. Überlegen Sie in diesem Fall, ob Sie Ihre Anlage häufiger warten lassen oder austauschen lassen sollten.

Es gibt viele Ursachen für eine Störung. So kann zum Beispiel der Flächenheizkreis eine deutlich erhöhte Temperatur aufweisen, wenn es sich um gemischte Heizsysteme handelt.

Das liegt daran, dass die Vorlauftemperatur permanent zu hoch eingestellt ist. Falls der Mischer kaputt ist, muss er repariert oder ausgetauscht werden. Außerdem muss die Temperatur korrekt geregelt werden.

Möglich ist auch, dass die Fehlermeldung den Heizkessel betrifft. Es wird eine Störung angezeigt. Verantwortlich hierfür kann der Sicherheitstemperaturbegrenzer sein.

Hier müssen die zu hoch eingestellten Temperaturen nach unten geregelt werden. Ist die Ladepumpe defekt, muss sie gewechselt werden. Alle kaputten Elemente müssen diesbezüglich ersetzt werden.

Störung alte Anlage

Wenn der Heizkessel nicht mehr anspringt, können Sensorik und Elektronik gestört sein. Hier muss der Stromanschluss getestet werden. Lockere Kabel und Stecker müssen wieder fixiert werden, defekte Kabel ausgetauscht.

Auch kaputte Elektroden und Steuergeräte müssen gewechselt werden, um den Betrieb zu gewährleisten.

Springt der Heizkessel bei einer Ölheizung nicht mehr an oder geht kurz und zeigt dann eine Störung an, kann eine fehlende Versorgung mit Brennstoff der Grund sein. Eventuell ist der Tank leer und muss neu gefüllt werden.

Ölfilter und Brennstoffdüse können verstopft sein. Manchmal hat sich in der Ölleitung auch Luft angesammelt. Es müssen Vorwärmung, Druck und Pumpe getestet und bei Bedarf neu eingeschaltet werden.

Springt der Gasheizkessel nicht an und erfolgt keine Zündung beim Brenner, kann auch hier das Versorgen mit Brennstoff unterbrochen sein. Das kann an den Gasabsperrungen liegen. Sind sie defekt, müssen sie ersetzt werden. Außerdem ist eine Reinigung des Brenners zu empfehlen.

Es wird nicht mehr warm in der Wohnung, da die Temperaturen zu niedrig sind. Der Druck im System der Heizung ist möglicherweise zu gering. Füllen Sie das Heizwasser auf und lassen Sie die Heizungspumpe korrekt einstellen.

Bei einem Defekt wird sie ausgetauscht, ebenso ein defektes Membranausdehnungsgefäß. Sind Filter und Sieb verstopft, ist eine Reinigung notwendig.

Noch mehr mögliche Ursachen für die Fehlermeldung der Heizung

Eine Fehlermeldung kann auch dann ausgegeben werden, wenn es in einigen Räumen kühl wird, in anderen dagegen zu heiß. Dann müssen eventuell die Heizwasserströme neu eingestellt werden. Der hydraulische Abgleich ist erforderlich.

Das Vorlaufrohr ist warm, der Heizkörper jedoch nicht? Dann ist das Ventil kaputt. Es muss ersetzt werden. Eventuell ist nur der Austausch des unteren Teils erforderlich. Vielleicht ist auch die THV-Spindel verklebt. Sie muss gelöst werden.

Die Heizkörper sind nur lauwarm oder nicht vollständig? Das ist ein Hinweis darauf, dass sich in der Anlage Luft befindet. Sie müssen entlüftet werden.

Es ist draußen sehr kalt, dennoch werden die Heizungen nicht richtig warm? Hier ist vermutlich die Vorlauftemperatur nicht hoch genug eingestellt. Die Heizkurve muss neu eingestellt werden. Der Betrieb der Heizung muss auf die Winterzeit umgestellt werden.

Video zur Störung der Heizung

Ob von Wolf oder Brötje, jede Heizung kann Fehler aufweisen. Das hat die verschiedensten Gründe, wie Sie nun wissen. Diese werden auch im Video untersucht und aufgezeigt, welche Umstände zu einer Störung führen können.

Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig einen Fachmann mit dem Beheben der Fehlermeldung beauftragen, damit Sie im Winter nicht frieren müssen.

YouTube

Unangenehme Ausfälle der Heizung im Winter schnell beheben lassen

Bei jeder Heizung kann es zu Störungen kommen. Die Ursachen dafür sind so verschieden, wie es Hersteller für Heizungssysteme gibt. Einige davon haben wir Ihnen genannt, doch es gibt weitere Gründe, die die reibungslose Funktion Ihrer Heizung unterbrechen können.

Daher ist es ratsam, bei einer Fehlermeldung sofort einen Experten zu rufen, der Ihre Anlage überprüft und sie reparieren kann.

Es ist jedoch nicht empfehlenswert, selbstständig Reparaturen durchzuführen, vor allem dann nicht, wenn Sie in diesem Bereich unerfahren sind.

Das könnte für Sie gefährlich werden und die Sicherheit beim Betrieb der Heizung beeinträchtigen. Schauen Sie nur danach, welcher Fehlercode ausgegeben wird und teilen Sie diesen dem Fachmann mit.

Er kann nun schon Vorbereitungen zur Reparatur treffen und die richtigen Ersatzteile bereitlegen, die dazu erforderlich sind. Nachdem er seine Arbeit beendet hat, können Sie die Heizung wieder nutzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü