Heizkörper anschließen (Anleitung) | Heizung installieren

Heizkörper sind in der Regel relativ langlebig. Doch auch bei der hochwertigsten Heizung kommt der Tag, an dem sie ausgetauscht werden muss.

Einen normalen Ventilheizkörper auszutauschen ist auch ohne besondere Vorkenntnisse nicht schwer. Eine Anleitung und ein Video für den Tausch eines Heizkörpers finden Sie im folgenden Beitrag.

Welcher Typ Heizung soll es sein?

Wenn Sie Ihr Haus oder Wohnung von Grund auf sanieren, stellt sich auch die Frage, ob Sie Ihre alte Heizung ebenfalls erneuern möchten und wenn ja, welche Art von Heizung für Sie infrage kommt.

Ob es ein wasserführender Kamin, beziehungsweise Kaminofen, ein Pelletofen oder eine Fußbodenheizung sein soll, jede der Heizungen hat ihre Vor- und Nachteile. Eine moderne Nachtspeicherheizung, speziell, wenn sie eventuell auch noch mit einer eigenen Photovoltaikanlage betrieben wird, ist sehr energiesparend.

Design-Infrarotheizungen sind klimaschonend und durch unterschiedliche Modelle wie die klassische Infrarotheizung oder Infrarotheizung als individuelles Wandbild in jeden Wohnstil integrieren. Gerade in Badezimmern kann eine Infrarotheizung in Form eines Spiegels für Wärme und klare Sicht sorgen.

Eine Fußbodenheizung verströmt sehr effizient eine wohlige Wärme. Die Fußbodenheizung ist für Allergiker geeignet, da sie keinen Staub aufwirbelt. Da Sie keine störenden Heizkörper benötigen, können Sie Ihre Räume besser gestalten. Nachteil: eine Reparatur ist teuer und kann meist nicht selbst vorgenommen werden.

Heizkörper anschließen – so gehts

Für den Anschluss benötigt man:

  • Heizkörper
  • Befestigungskonsole
  • Dichtpaste
  • Hanf
  • Schrauben
  • Dübel
  • Zollstock
  • Schraubendreher
  • Gabelschlüssel
  • Rohrzange
  • Wasserwaage
  • Akkuschrauber
  • Entlüftungsschlüssel
  • Anschlussgarnitur

Überlegen Sie vor dem Kauf eines neuen Heizkörpers, in welchem Raum er Verwendung finden soll. Design-Flachheizkörpersind ideal für Badezimmer. Die formschönen Heizkörper integrieren sich perfekt in den Raum und können sogar mit Handtuchhaltern für das Bad ausgestattet werden.

Ventilheizkörper als auch Kompaktheizkörper eignen sich für jeden Raum. Hochwertige Modelle erhalten Sie bei Buderus und Kermi, als auch im Bauhaus oder bei Hornbach. Bei Hornbach erhalten Sie ebenfalls alles, was Sie für den Anschluss eines Heizkörpers benötigen, wie Thermostat, ein neues Ausdehnungsgefäß oder Anschlussventil.

Sanieren Renovieren Bad

Heizung anschließen – welchen Heizkörper wie anschließen

Bei den Kompaktheizkörpern wird das Rohr per Seitenanschluss angeschlossen. In der Regel wird der Vorlauf oben am Heizkörper – entweder links oder rechts – und der Rücklauf am unteren Ende. Bis 180 cm Heizkörperlänge können Sie Vorlauf und Rücklauf an der gleichen Seite anschliessen. Ein reitender Anschluss ist bei längeren Heizkörpern ratsam. Ein reitender Anschluss bedeutet, dass Vorlauf und Rücklauf jeweils an einer separaten Seite angebracht werden.

Die Anschlussmaße liegen meist bei 15mm, also 1/2 Zoll.

Ventilheizkörper werden immer unten an der Unterseite des Heizkörpers verbunden. In der Regel liegt der Anschluß hier rechts unten. Die Anschlüsse für den Vorlauf und Rücklauf liegen bei diesen Heizkörpern eng zusammen, sodass Sie einen Hahnblock verwenden können. Das Ventil für das Thermostat ist vorinstalliert, Sie müssen nur noch das Thermostat anbringen. Das Thermostat und Ventil liegen wie auch der Rohranschluss rechts.

Ventilheizkörper, bei denen die Rohranschlüsse und Thermostat links liegen, können extra im Fachhandel bestellt werden. Die Anschlussmaße liegen hier bei DN20 oder 3/4 Zoll.

Bei den Ventilheizkörpern mit Mittelanschluss liegen die Rohranschlüsse nicht links oder rechts, sondern wie der Name schon sagt mittig unten am Heizkörper. Ein Heizkörper mit Mittelanschluss wirkt angeschlossen etwas symmetrischer, als die normalen Ventilheizkörper. Auch bei den Heizkörpern mit Mittelanschluss ist das Ventil für das Thermostat schon vorinstalliert, meist rechts.

Bei den Flachheizkörpern gibt es zwei verschiedene Designs. Entweder mit glatter Front oder die Front ist vertikal mit Sicken durchzogen. Glatte, also Plan-Heizkörper sind in der Anschaffung etwas teurer, da die Stabilität, die bei den profilierten Heizkörpern durch die Sicken gegeben ist, durch dickeres Material ausgeglichen werden muss.

Schritt-für-Schritt-Anleitung – Heizkörper selber installieren

Bevor Sie einen Heizkörper kaufen und ans installieren gehen, erstellen Sie sich einen Anschlussplan. So haben Sie einen guten Überblick über die Kosten, die Zeit und Materialien.

Auf YouTube finden Sie ein hervorragendes Video über das Thema Heizkörper selbst anschließen:

YouTube

In diesem knapp 25 minütigen Video erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema „Heizkörper anschließen“. Schritt für Schritt zeigt Ihnen das Video, welche Arbeiten Sie zuerst erledigen müssen und leitet Sie praktisch durch alle nötigen Schritte, um einen Heizkörper selber zu installieren.

Sie erfahren ebenfalls, welche Werkzeuge und Material – wie zum Beispiel Anschlussblock oder Anschlussverschraubung – Sie zum Anschließen des Heizkörpers benötigen.

Schritt 1

Bevor Sie Ihren alten Heizkörper abbauen, schalten Sie die Heizungsanlage aus. Vergessen Sie nicht, die Anlage vom Stromkreislauf zu trennen. Öffnen Sie dann das Entlüftungsventil und das Rücklaufventil des Heizkörpers, um das Wasser abzulassen.

Schritt 2

Bauen Sie den alten Ventilheizkörper aus und stellen Sie die Befestigungskonsole auf die Maße des neuen Heizkörpers ein. Nun markieren Sie mit der Befestigungskonsole die Bohrlöcher an der Wand.

Achten Sie darauf, dass Sie gerade messen, damit der neue Heizkörper später auch korrekt hängt – überprüfen Sie sie mit mithilfe einer Wasserwaage – und der neue Ventilheizkörper nach oben und unten mindestens 10 cm Platz hat. Danach befestigen Sie die Konsole mit Schrauben und Dübel an der Wand.

Sollte der neue Heizkörper baugleich mit dem alten sein, können Sie natürlich auch die alten Konsolen verwenden.

Schritt 3

Jetzt wird der neue Ventilheizkörper in die Konsole gestellt und festgeschraubt.

Schritt 4

Nun schließen Sie den Vorlauf und den Rücklauf an. Der Vorlauf wird immer am oberen Anschluss angeschlossen, der Rücklauf unten.

Schritt 5

Das Gewinde von Vor- und Rücklauf wird abgedichtet. Hierzu verwenden Sie etwas Hanf in entgegengesetzter Schraubrichtung um das Gewinde. Der Hanf wird dann mit Dichtungspaste eingestrichen und das Gewinde per Hand eingedreht. Danach arbeiten Sie mit dem Gabelschlüssel noch einmal nach.

Schritt 6

Das Thermostatventil wird genauso abgedichtet und eingesetzt, wie Vor- und Rücklauf.

Schritt 7

Nun müssen noch alle verbliebenen Öffnungen des Heizkörpers dicht verschlossen werden.

Schritt 8

Jetzt füllen Sie den Heizkörper wieder mit Wasser, schließen das Entlüftungsventil und nehmen die Heizungsanlage in Betrieb. Öffnen Sie den Rücklauf und das Thermostatventil.

Kontrollieren Sie in den ersten Stunden regelmäßig, ob der Heizkörper dicht ist und alles reibungslos funktioniert.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Aria Weidmann
    März 23, 2021 8:43 am

    Wir renovieren aktuell mein altes Elternhaus und ich möchte auch eine neue Heizung installieren. Mir war gar nicht bewusst, dass es so viele unterschiedliche Möglichkeiten für ein Heizsystem gibt. Die Infrarotheizung fürs Bad hört sich wirklich interessant an. Ich werde mich mal noch genauer darüber erkunden. Hier habe ich auch noch Infos gefunden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü