Klavier auf Fußbodenheizung (Tipps) | Schädlich für Piano?

Flügel und Klaviere bestehen zu großen Teilen aus Holz, welches ein natürliches Material ist. Das bedeutet, dass es auf Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit reagiert. Hat der Raum nicht das richtige Raumklima, können Risse im Resonanzboden und Stimmstock entstehen.

Die aufsteigende Wärme einer Fußbodenheizung kann das Material bereits nach einer Heizperiode schädigen. Es gibt aber Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um hohe Kosten für eine Reparatur Ihres Klaviers zu vermeiden.

Haben Sie ein älteres oder neueres Klavier?

Ist Ihr Klavier ab etwa 1980 gebaut worden, müssen Sie sich weniger Sorgen um negative Einwirkungen von Heizungen machen. Das verwendete Holz wurde in einer Trockenkammer getrocknet und ihm wurde die Feuchtigkeit entzogen. Das senkt das Risiko, dass Risse in Ihrem Klavier entstehen.

Wenn Sie ein Klavier besitzen, das älter ist, müssen Sie besonders auf die Umgebung Ihres Instrumentes achten. Zur Bauzeit gab es noch keine Zentralheizungen oder Trockenkammern. Hitze in Häusern war kein Problem und meist besaßen diese auch keine Isolierung, die die Wärme eines Ofens lange gehalten hätte.

Sie sollten einen Standort auswählen, der eine ausreichende Luftfeuchtigkeit hat und nicht zu stark beheizt ist. Ein Raumthermostat zeigt Ihnen immer die wichtigsten Daten an.

Ist eine Fußbodenheizung am Standort unvermeidbar?

Können oder wollen Sie nicht auf eine Fußbodenheizung verzichten, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihr Instrument dennoch zu schützen. Kontrollieren Sie regelmäßig das Raumklima und lassen Sie Ihr Klavier zweimal im Jahr stimmen.

Drehen Sie den Heizkörper nicht zu stark auf und sorgen Sie für eine konstantes Temperatur. Ein Stellantrieb reguliert die dies automatisch.
Die Luftfeuchtigkeit darf weder zu hoch noch zu niedrig sein.

Regelmäßiges Stoßlüften verhindert, dass der Raum zu feucht wird. Stellen Sie Luftbefeuchter oder kleine Gefäße voll Wasser auf die Heizung, das sorgt dafür, dass die Luftfeuchtigkeit nicht unter 40 % sinkt. Sie sollten immer ein Thermostat im Raum haben und regelmäßig kontrollieren, dass alles seine Richtigkeit hat, oder gegebenenfalls etwas am Aufbau verändern.

Klavier spielen Piano

Es bietet sich außerdem an, eine Matte oder einen Teppich unter Ihr Klavier zu legen, um eine Isolierung gegen die Bodenwärme zu haben. Dies schützt auch zusätzlich Ihr Parkett, Laminat oder Ihre Fliesen vor Schäden und verhindert, dass sich die Schwingungen des Klaviers auf den Boden übertragen.

Ein Teppich allein hält die Wärme einer Bodenheizung nicht ausreichend ab. Es gibt spezielle Klavierteppiche, in die ein Hitzeschutz eingebaut ist. Eine Alu-Styroporplatte tut es genauso und Sie können zusätzlich einen Teppich darauflegen.

Auch eine Isoliermatte können Sie für Ihr Klavier erwerben. Estrich können Sie ebenfalls verlegen lassen, um für Wärmedämmung am Standort Ihres Klaviers zu sorgen. Das ist allerdings eine permanentere Maßnahme als eine Matte unterzulegen.

Schäden aufgrund einer Fußbodenheizung vermeiden

Dieses Video zeigt eine Alternative, um einen Flügel vor den Schäden einer Fußbodenheizung zu schützen. Hier wird die Montage des Life-Saver-Systems von Dampp-Chaser demonstriert, welches Temperatur und Luftfeuchtigkeit um Ihr Klavier herum reguliert.

Es ist elektrisch betrieben und läuft automatisch. Sie sollten dennoch in Betracht ziehen, eine Isoliermatte zusätzlich unter Ihrem Klavier zu platzieren.

YouTube

Fazit

Es ist nicht unmöglich, ein Klavier in einem Raum mit Fußbodenheizung zu haben. Um Ihrem Instrument keinen Schaden zuzufügen, müssen Sie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum richtig einstellen.

Eine regelmäßige Kontrolle ist hierbei wichtig. Klavierteppiche, Alu-Platten oder Isoliermatten helfen ebenfalls gegen aufsteigende Wärme unter Ihrem Instrument und vermeiden Schäden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü