Fußbodenheizung: Was muss man beachten? | Tipps Bodenheizung

Wer das Verlegen einer neuen Fußbodenheizung plant, stellt sich zu Beginn sicherlich nicht nur einmal die Frage: „Was muss ich beim Aufbau einer Fußbodenheizung beachten?“

Was ist Ihnen wichtig?

Wünschen Sie sich einfach nur warme Füße oder möchten Sie mehr? Beachten Sie, dass Sie eine elektrische Fußbodenheizung kostengünstig mit einer eigenen Photovoltaikanlage betreiben können.

Sollten Sie sich dann noch für ein Funk- / WLAN-Raumthermostat entscheiden, können Sie von unterwegs aus über eine Smartphone-App aktiv werden. Kontrollieren Sie nicht nur die aktuellen Raumtemperaturen, sondern auch die Luftfeuchtigkeit.

Stellen Sie dann die gewünschte Raumtemperatur ein, damit Sie sich, wenn Sie nach Hause kommen, sofort wohlfühlen können. Sie vermeiden damit, dass zu Zeiten, in denen niemand zu Hause ist, die Bodenheizung zu viel Energie verbraucht.

Insellösungen sind eine gute Alternative

Bei der Planung einer neuen Fußbodenheizung sollten Sie beachten, dass Sie nicht in jedem Wohnbereich die gleiche Heizung verlegen müssen. Sie können sich Insellösungen schaffen, die immer genau auf die jeweiligen Räume abgestimmt sind.

Hinzu kommt, dass Sie nicht alle Bodenbereiche in einem Raum gleichmäßig heizen müssen. In der Küche oder im Wohnzimmer können Sie alle Bereiche aussparen, auf denen Schränke und Möbel dauerhaft stehen. Sie sparen damit nicht nur Kosten bei der Anschaffung der Bodenheizung, sondern auch Energiekosten.

Fußboden Übergang Holz Mosaik

Ärgern Sie sich im Winter immer darüber, dass der Badspiegel beschlagen ist, wenn Sie aus der Dusche steigen? Dann sollten Sie eine elektrische Heizmatte, die Sie auch als Fußbodenheizung verwenden können, hinter dem Badspiegel an der Wand anbringen.

Mithilfe dieser einfachen Wandheizung wird sich nicht nur die Raumtemperatur im Bad erwärmen, es wird auch nie wieder der Spiegel beschlagen. Denken Sie nach diesem Tipp noch weiter und überlegen Sie sich, welche Wohnbereiche auch an den Wänden besonders kühl und fast unangenehm sind. Sie können auf diese Art und Weise auch Schimmel an den Wänden verhindern.

Was für einen Bodenbelag muss ich wählen?

YouTube

 

Da Sie sich bei der Planung nicht nur fragen sollten: „Was muss ich beim Aufbau einer Fußbodenheizung beachten?“, müssen Sie sich auch Gedanken darüber machen, wie das Umfeld gestaltet sein muss, damit Ihre Bodenheizung energiesparend tätig sein kann.

In dem o.g. YouTube Video können Sie sich anschauen, welcher Bodenbelag besonders gut mit einer Bodenheizung kombiniert werden kann und warum. In der engeren Wahl kommen: Laminat, Fliesen oder Parkett.

Diese Beläge können gleich auf dem Estrich oder der Nivelliermasse verklebt oder schwimmend verlegt werden, einige Tage nach dem Verlegen der Fußbodenheizung (der Untergrund muss vollständig ausgetrocknet sein).

Laminat ist günstiger als Parkett, kann aber nicht saniert werden, wenn ein Schaden auftritt. Zudem sollten Sie kein Laminat im Bad verlegen. Die Feuchtigkeit könnte Schäden verursachen.

Fazit: Eine Fußbodenheizung ist in jedem Wohnbereich eine Bereicherung

Moderne Fußbodenheizungen lassen sich leicht nachrüsten. Sie müssen nur beachten, was für Ansprüche Sie an die Bodenheizung haben und wie sie betrieben werden soll.

Sie können vorhandene Heizkörper abmontieren und eine Wasser führende Bodenheizung mit Stellantrieb anschließen, damit diese von einer bereits vorhandenen Zentralheizung betrieben wird. Noch einfacher ist es, wenn Sie sich für eine elektrisch betriebene Fußbodenheizung entscheiden.

Die dünnen Heizmatten lassen sich nicht nur im Bodenbereich verlegen, sondern auch an der Wand und an der Decke. Die gewünschte Temperatur können Sie mithilfe von einem Thermostat einstellen. Beachten Sie alles, was für Sie wichtig ist, dann werden sich die Kosten für die neue Fußbodenheizung in jedem Fall lohnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü