Fußbodenheizung im Außenbereich | Tipps Einfahrt & Terrasse

Wohlig warme Füße und eine gleichmäßige Raumtemperatur, das sind die Vorteile, die eine Fußbodenheizung in Wohnräumen bringt. Wer sie erst einmal kennengelernt hat, wird sie kaum mehr missen möchten.

Die zahlreichen Vorteile lassen sich auch im Außenbereich nutzen. Beziehen Sie diese Überlegungen bei der Planung für Ihr nächstes Bauvorhaben, ob Estrich oder Terrasse.

Die Vorteile einer Fußbodenheizung

Eine moderne Bodenheizung bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Zum einen kommt sie ganz ohne Heizkörper aus, die Wärme der Heizung verteilt sich im Raum und bietet eine gleichmäßige Temperatur.

Besonders geeignet ist diese Art der Heizung für Allergiker, da sie keinen Staub aufwirbelt. Ob Laminat, Parkett, Fliesen oder Estrich – eine Fußbodenheizung eignet sich für zahlreiche Beläge.

Moderne Warmwasser-Bodenheizungen lassen sich mit energiesparenden Wärme-Erzeugern kombinieren und sind sehr effizient. Ein Raumthermostat regelt die gewünschte Temperatur entsprechend der Bedürfnisse.

Warme Füße – auch im Außenbereich

Sobald die ersten Sonnenstrahlen den Frühling ankündigen, zieht es die Menschen nach draußen. Lässt es die Witterung zu, wird die Terrasse zu einem angenehmen Aufenthaltsort.

Geht die Sonne hinter den Bäumen unter, wird es schnell kalt im „Freiluft-Wohnzimmer“. Mit einer wärmenden Bodenheizung gestaltet sich der Aufenthalt im Freien auch an kühleren Tagen angenehm.

Die notwendigen Rohre lassen sich hervorragend unter dem Bodenbelag verlegen. Sie stellen keine Stolperfalle dar und werden elektrisch betrieben.

Katze Terrasse Garten

Hochwertige Heizsysteme für die Terrasse bestehen aus Heizleitern. Das Verlegen ist relativ einfach und schnell erledigt, die Rohre können unter Betonpflaster, Keramik, Naturstein, Fliesen, Echtholz, WPC, Kunststoff, Metall oder Gummibelag eingesetzt werden.

Das Heizsystem reagiert zügig, ein passendes Thermostat regelt die Bodenheizung exakt und effizient, die gewünschte Temperatur lässt sich nach Wunsch einstellen. Es entsteht eine gleichmäßige Wärme, die von unten nach oben steigt.

Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann ein Hobby-Heimwerker die Komponenten der Fußbodenheizung selber verlegen. Der Anschluss an das Stromnetz muss allerdings durch eine qualifizierte Elektro-Fachkraft erfolgen.

Wozu ein Stellantrieb?

Damit die Wärmeverteilung der Bodenheizung optimal erfolgt, ist ein Stellantrieb erforderlich. Dieser regelt die Temperatur in den verschiedenen Räumen oder im Außenbereich.

Funktioniert diese nicht mehr einwandfrei, kann ein Defekt am Stellantrieb die Ursache sein. In diesem Video wird erklärt, wie dieser richtig gewechselt wird.

YouTube

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Eine Bodenheizung ist eine feine Sache für den Terrassenbereich, ebenso im Wintergarten. Ein weiterer nützlicher Einsatzbereich sind Rampen, Gehwege, Treppen, Garagen oder Auffahrten, auf denen im Winter Eis und Schnee für Behinderungen sorgen können.

Sparen Sie sich die Kosten für das Schnee räumen, das Salz streuen und schonen Sie die Umwelt. Je nach Aufbau Ihres Bodenbelags und der örtlichen Gegebenheiten lässt sich eine Fußbodenheizung im Außenbereich problemlos nachrüsten.

Die Kosten können sich schnell amortisieren, je nach Nutzung der betroffenen Fläche. Komfortabel ist eine Bodenheizung sowohl im Innen- als auch Außenbereich, sie lässt sich auf alle Bedürfnisse einstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü