Heizkörper reinigen (Anleitung) | Wie Heizung sauber machen?

Heizkörper in der Wohnung sind wahre Staubfänger, sofern man sie nicht wie zum Beispiel die Lehmputz Wandheizung im Inneren der Wand verbauen oder verputzen kann.

Doch die Reinigung ist alles andere als einfach, den Staub und Dreck sammeln sich meistens hinter und im Inneren der Heizung an.

Im folgenden Artikel wird erklärt, was die Vorteile einer regelmäßigen Reinigung sind, welche Hilfsmittel benötigt werden, worauf vorher zu achten ist, wie man die Heizung von innen und außen richtig sauber macht, anschließend notwendige Ausbesserungen durchführt und sie entlüftet.

Eine saubere Heizung: Effektiveres Heizen

In einem sauberen Zuhause fühlt man sich wohler, doch das ist nicht der einzige Vorteil beim Reinigen der Heizung. Ein verstaubter Heizkörper bringt nämlich deutlich weniger Leistung. Ablagerungen durch Staub und Schmutz können wie ein Isolator wirken. Eine saubere Heizung spart somit erhebliche Kosten.

Darüber hinaus werden Flusen und Feinstaub bei Heizbetrieb auch in der Raumluft verteilt und können sich nachteilig auf das Raumklima auswirken. Das gilt besonders für einen Allergiker-Haushalt.

Diese Hilfsmittel werden zum Reinigen benötigt

Die idealen Hilfsmittel zur Reinigung der Heizung sind ein Heizkörperbürsten für Wandheizungen oder Lamellenbürsten für Lamellenheizungen im Badezimmer, ein feuchter Lappen, Spülmittel oder neutraler Allzweckreiniger, ein Staubsauger mit einem geeigneten Staubsaugeraufsatz für schmale Zwischenräume, ein Staubwedel, ein Föhn oder ein Dampfreiniger (zum Beispiel von Kärcher). Heizkörperbürsten sind spezielle Bürsten, die besonders lang, biegsam und dünn und dessen Borsten aus Kunststoff oder Ziegenhaar gemacht sind.

Vorbereitungen vor der Reinigung

Der beste Zeitpunkt für eine Reinigung der Wandheizung im Wohnraum oder Badezimmerheizung ist vor oder nach der Heizperiode, zum Beispiel im Sommer. Zum Zeitpunkt der Reinigung sollte die Heizung komplett abgekühlt sein, das Thermostat also auf „Null“ stehen. Der Heizkörper muss komplett freigeräumt sein.

Durch Abnehmen des Gitters lässt sich die Heizung öffnen. Um den Boden vor herunterrieselnden Dreck- und Staubpartikeln zu bewahren, kann man eine Unterlage verwenden.

Radiator Heizkörper Heizlamellen Heizung

Infrarotheizung: Niemals mit nassem Lappen putzen!

Eine Infrarotheizung weist einige Besonderheiten auf. Die nachfolgenden Tipps beziehen sich auf die klassische, alte Wandheizung, nicht jedoch auf moderne Infrarotheizungen oder die elektrische Unterputz-Wandheizung, sofern diese offen zugänglich ist.

Die beiden Letzteren dürfen lediglich mit einem Staubtuch oder mit einem ganz leicht angefeuchteten Tuch geputzt werden. Genaueres ist der jeweiligen Bedienungsanleitung zu entnehmen.

Es ist dringend davon abzuraten, eine Infrarotheizung nass zu machen.

Reinigung des Heizungsgitters

Das obere Gitter lässt sich bei den meisten Herstellern sehr leicht abnehmen. Es kann entweder direkt abgehoben werden oder es sind ein paar Schrauben zu lösen. Bei Heizungen der Marke Kermi muss der goldene Kranz dazu etwas gelockert werden.

Nachdem das Heizungsgitter entfernt wurde, kann man es einfach mithilfe eines Lappens oder einer Reinigungsbürste in der Dusche, Badewanne oder in einem großen Wassereimer, der mehrere Liter umfasst, säubern. Etwas Spülmittel hilft dabei, eingetrockneten Schmutz zu entfernen.

Anschließend wird das Gitter gut abgetrocknet. Während es an der Luft weiter trocknet, kann man sich den anderen Aufgaben widmen.

So wird der Heizkörper von innen sauber

Zunächst kann man mit dem Staubsauger, Dampfreiniger, Föhn oder einem Staubwedel die Heizung so gut wie möglich von außen entstauben. Bei einem Staubsauger funktioniert das am besten mit speziellen dünneren Aufsätzen.

Ein Dampfreiniger wird von oben auf den Heizkörper aufgesetzt und pustet den Dampf anschließend in die Lamellen, sodass Staub und Dreck sich löse und unten herausfallen. Der Föhn kann von oben vorhandenen Staub hinauspusten.

Die jeweilige Bürste muss dann nach und nach jeden Zwischenraum noch einmal gründlich einzeln sauber machen. Auf diese Weise sollte der Heizkörper danach wieder komplett sauber sein. Neben dem Inneren darf der Spalt zwischen Heizkörper und Wand natürlich nicht vergessen werden. Badezimmerheizungen mit Lamellen bekommt man am besten mit einem Lamellenreiniger sauber.

Die abschließende Außenreinigung

Hat man die Wandheizung innen bereits von Staub und Schmutz befreit, kommt die Reinigung des Heizkörpers von außen und die der Aufputz Rohre dran. Hierzu putzt man gründlich mit einem Lappen oder einer Bürste mit etwas Neutralreiniger und wischt anschließend alles wieder trocken. Den Thermostatkopf kann man am besten mit einer Zahnbürste reinigen.

Heizungen mit empfindlicher Oberfläche können mit einem digital einstellbaren Ultraschallreiniger gereinigt werden. Flachheizkörper haben den Vorteil, dass sie von außen sehr leicht zu säubern sind. Lediglich der Spalt zwischen Heizkörper und Wand sollte gründlich mit einer Heizkörperbürste behandelt werden.

Den Heizkörper entlüften

Hin und wieder sollte man den Heizkörper entlüften, damit sich dauerhaft nicht zu viel Luft im Heizkreislauf befindet. Dies wirkt sich negativ auf die Heizleistung aus und verursacht langfristig hohe Kosten.

Zum Entlüften wird das Thermostat auf die höchste Heizstufe gedreht und das Entlüftungsventil mit einem Heizungsschlüssel gegen den Uhrzeigersinn aufgeschraubt bis es zischt. Sobald Wasser austritt, wird das Ventil wieder geschlossen.

Ausbesserungen am Heizkörper

Ist der Heizkörper vergilbt oder ist Lack abgeplatzt, sollte man ihn mit mit speziellem Heizkörperlack, Lackroller und Heizkörperpinsel streichen.

Spezielle Staubfilter und Feinstaubfilter sind einfache Luftreiniger und können auf die Heizung aufgelegt werden und in Zukunft eine noch bessere Filterung von Staub gewährleisten.

Das Reinigen von Wohnwagen Heizungen

Wohnwagen Heizungen wie von Truma sollen nur einer Außenreinigung unterzogen werden. Das bedeutet, dass sich die Heizung absaugen lässt und es kein Problem darstellt, wenn man die Lamellen außen selbst reinigt.

Alles Weitere sollte man vom Profi machen lassen, da es sich bei der Truma Heizung um ein offenes Gassystem handelt.

Wie putz ich den Brenner oder den Tank der Heizung?

Der Brenner wandelt chemische Energie, die aus Öl oder Gas gewonnen wird in Wärme um. Hier gilt für jeden Laien: Finger weg! Das Warten und Reinigen eines Brenners sollte man nur vom Profi erledigen lassen.

Auch der Öltank muss in bestimmten Intervallen gereinigt werden, doch auch diese Aufgabe sollte man von einer professionellen Firma machen lassen.

Zusammenfassung: Wie reinige ich den Heizkörper richtig?

Im Youtube Video von The Handymann wird erklärt, wie die Heizung eigentlich durch die Luftzirkulation verschmutzt, wie man die obere Abdeckung vom Heizkörper richtig abnimmt, die Heizung mithilfe eines Staubsaugers innen sauber macht und das Heizungsgitter anschließend wieder einbaut. In dem Video hat der Zuschauer die Möglichkeit jeden erklärten Schritt genau zu beobachten.

YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü