Förderung für Elektroheizung | Staatlich gefördert von KFW?

Viele Hausbesitzer tragen sich mit dem Gedanken, sich eine moderne Elektroheizung zuzulegen. Besonders Nutzer von alten und teuren Nachtspeicherheizungen würden gern umrüsten.

Daher ist die Frage hochaktuell, ob diese Umrüstung von staatlicher Förderung wie durch die KfW unterstützt wird. Grundsätzlich ist das leider nicht der Fall. Es gibt aber für Sie auf Umwegen doch Fördermöglichkeiten. Hier finden Sie dazu Informationen.

Wird eine Elektroheizung vom Staat gefördert (staatliche KfW?)

Elektroheizungen haben viele Vorteile. Nicht nur der sparsame Verbrauch ist dabei ein wichtiges Kriterium. Auch in Bezug auf das Wohlbefinden ist diese Art des Heizen ein Vorteil gegenüber z. B. alten Nachtspeichersystemen. Modere Infrarotheizungen bieten maximalen Komfort und höchste Flexibilität im Einsatz der Heizwärme.

Der Staat fördert Elektroheizungen leider nach den neuesten Gesetzesänderungen ausdrücklich nicht. Es kann daher auch keine Förderung durch die KfW beantragt werden. Der Grund liegt im wesentlichen darin, dass nach dem letzten Klimapaket das staatliche Hauptziel die Verringerung des CO2 Austosses sein soll.

Das bedeutet in der Praxis, dass alle Heizungserneuerungen und Umrüstungen mit erneuerbaren Energien wie Holz, Hybrid oder Biomasse massive Förderungen erhalten. Infrarotheizungen gelten aber als CO2 schädlich.

Andere Fördermöglichkeiten nutzen – auch indirekt

Der Staat hat sich mit seiner Förderung durch die staatliche KfW sehr einseitig auf erneuerbare Energien und alle Systeme konzentriert, die keinen Strom aus der Steckdose beziehen und daher vorgeblich CO2-neutral sein sollen. Allerdings heißt das nicht, dass Sie auf jede Förderung verzichten müssen, wenn Sie die Heizung gegen eine Elektroheizung im Austausch gegen ein altes System einbauen wollen.

Eigenheim Haus Bauen Sparen Taschenrechner Euro Geld KfW

Wenn Sie sich über die Förderungen gut informieren, können Sie einiges an Geld sparen.

Es gibt aber Förderung durch die Hersteller von Infrarotheizungen. Hier sollten Sie sich vor Ort in der Region erkundigen, welche Förderung da ggf. für Sie infrage kommt. Wenn Sie eine alte Heizung mit einem neuen System ersetzen müssen, kann das durch diese Förderung des Herstellers also durchaus attraktiv sein. Diese speziellen Förderungen können zeitlich oder regional unterschiedlich sein und sollten auf jeden Fall vor Ort erfragt werden.

Außerdem muss die Elektroheizung, die selbst sehr einfach zu bedienen ist, erstmal installiert werden. Das heißt die Elektroleitungen müssen häufig aufgerüstet werden, um diese erhöhte Belastung zu tragen. Und diese Handwerkerkosten können Sie in erheblichem Maße von der Steuer absetzen. Sie können Handwerkerkosten von max. 6000 Euro / Jahr steuerlich geltend machen, die dann zu 20 % = 1200 Euro von Ihrer Steuerschuld abgezogen werden können. Das ist schon eine echte Entlastung, die sich auszahlt und die Umrüstung attraktiver macht.

Staatliche Förderung für die Heizung – einfach und schnell erklärt

In dem nachfolgenden Link können Sie ein kurzes Videos sehen, in dem die Heizungsförderung in Deutschland nach aktueller Rechtslage genau erklärt wird.

Sie bekommen Information zu Heizungsarten, die für eine Förderung in Frage kommen und ob Neu- oder Altbauten gefördert werden. Auch erfahren Sie in dem Video, ob der komplette Austausch gefördert wird oder auch der Austausch einzelner Systeme.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü