Heizung wird nicht warm (Tipps) | Heizkörper springt nicht an

Moderne Heizungen sind aus Haushalten kaum mehr wegzudenken. Sie sorgen für eine angenehme Wohlfühltemperatur in Wohnungen und Häusern und sorgen für ausreichend Warmwasser für das tägliche Dusch- oder Badevergnügen.

Umso schlimmer ist es, wenn der Heizkörper plötzlich kalt bleibt. Hier einige Tipps, was Sie tun können, wenn Ihre Heizung defekt ist.

Heizkörper springt nicht an – was tun?

Bevor Sie nun einen Heizungsinstallateur auf den Plan rufen, schauen Sie sich Ihre Heizung erst einmal selber an, denn manchmal kann der Defekt durchaus selbst behoben werden. Moderne Heizungen von namhaften Herstellern wie Buderus oder Viessmann sind in der Regel sehr langlebig und heizen störungsfrei.

Dass der Heizkörper kaum mehr warm wird, liegt bei diesen Heizungen meist an Kleinigkeiten und keinem richtigen Defekt, die mit der richtigen Anleitungen schnell beseitigt werden können.
Der Heizkörper springt nicht an: einer der Hauptgründe, warum dies passiert, ist einfach zu viel Luft.

Heizkörper entlüften – so funktioniert es richtig

Um herauszufinden, warum Ihr Heizkörper nicht mehr warm wird, reicht es meist schon, ihn anzufassen. Ist er oben eiskalt und nur am unteren Ende warm? Hören Sie eine Art „gluckern“ im Inneren? Dann kann es sein, dass sich zu viel Luft im Inneren befindet. In diesem Fall reicht es, die Heizung einfach zu entlüften.

Die Heizkörper zu entlüften geht schnell und ist mit keinerlei Gefahr verbunden. Weder für Sie noch für Ihre Heizung. Kaputt können Sie bei einer Entlüftung der Heizkörper nicht machen. Im Gegenteil, die Heizung sollte regelmäßig vor dem Winter entlüftet werden, um eine reibungslose Funktion sicherzustellen.

Sie benötigen dazu nur einen Heizungsentlüftungsschlüssel, also einen Vierkantschlüssel, den Sie in jedem Baumarkt oder Sanitärfachgeschäft für wenige Euro erstehen können. Weiter brauchen Sie einen Becher oder eine Schüssel, um eventuell austretendes Wasser aufzufangen und einen Lappen aus dem gleichen Grund.

Heizung Rohr Ventil Einzelteil Ersatzteil Hand Handwerker

Wenn Sie Einzelteile der Heizung auseinanderbauen, sollten Sie genau wissen was zu tun ist.

Eine Heizung entlüften Sie in wenigen, simplen Schritten.

  • Zuerst stellen Sie Ihre Umwälzpumpe ab. Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen und dadurch die Umwälzpumpe nicht abstellen können, müssen Sie den Heizkreislauf Ihrer Mietwohnung schließen, bevor Sie Ihre Heizkörper entlüften können. Dann drehen Sie Ihre Heizkörper maximal auf.
  • Warten Sie eine Weile, damit sich diese Luft gut sammeln kann. Nun halten Sie den Becher oder die Schüssel unter das Entlüftungsventil. Das Entlüftungsventil finden Sie in der Regel auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats. Nun wird das Ventil mit dem Vierkantschlüssel geöffnet. Meist wird nur eine viertel bis halbe Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn benötigt.
  • Warten Sie bis Ihnen ein stetiges Zischen anzeigt, dass die Luft wie gewünscht heraustritt. Sie müssen das Ventil nun nicht weiter öffnen. Nun warten Sie, bis Wasser gleichmäßig aus dem Ventil tritt. Das bedeutet, dass sich keine Luft mehr im Inneren befindet. Das war es auch schon – schließen Sie das Ventil und wiederholen Sie diese Schritte beim nächsten Heizkörper.

Die Heizung sollte jetzt immer wieder wohlig warm werden.

Wie schon erwähnt, können Sie beim Entlüften kaum etwas verkehrt machen. Sie sollten jedoch einige Dinge beachten. Drehen Sie das Entlüftungsventil nicht zu schnell und zu weit auf, um von eventuell austretendem Wasser nicht überrascht zu werden. Drehen Sie nach Beendigung der Arbeit das Ventil auch nicht zu stark zu.

Entlüften Sie Ihre Heizung in einem mehrstöckigen Haus, starten Sie oben und arbeiten Sie sich nach unten durch. Zuletzt sollte der Druck der Heizungsanlage geprüft werden. Am Manometer, der in der Regel den idealen Druck farbig darstellt, können Sie den Druck ablesen und notfalls etwas Wasser nachfüllen. Sollten Sie sich diesen Schritt nicht zutrauen, holen Sie sich Hilfe bei einem Heizungsinstallateur.

Kleiner Tipp: Bei einer Nachtspeicherheizung – sie heizt beispielsweise nicht auf oder springt nicht an – oder bei einer Gasheizung – zum Beispiel der Brenner zündet nicht mehr – sollten Sie nicht selbst versuchen, den Fehler zu finden. Rufen Sie hier bitte einen Fachmann zu Hilfe. Geben Sie beim Gespräch schon den Hersteller der Heizung an, wie zum Beispiel Wolf oder Vaillant und Art der Heizung an.

Ist bei einer Mietwohnung die Heizung für längere Zeit ausgefallen und der Vermieter kümmert sich nicht ausreichend um eine Reparatur, können Sie speziell im Winter eine Mietminderung geltend machen.

Video über das richtige Entlüften der Heizung

In diesem Video wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Entlüften bei Heizkörpern schnell und einfach geht. Optimales Entlüften sorgt nicht nur dafür, dass Ihre Heizung warm wird, sondern auch für weniger Geräuschentwicklung und weniger Energieverbrauch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Heizkörper ist entlüftet, die Heizung springt immer noch nicht an

Lässt das Resultat des Entlüftens zu wünschen übrig und die Heizung bleibt kalt, kann das Thermostat daran Schuld sein. Meist ist das Thermostat entweder verkalkt oder es hat sich verklemmt.

Im Thermostat sitzt das Heizungsventil nebst Temperaturfühler. Im Ventil findet sich der Ventilstift. Drehen Sie nun die Heizung herunter, wird dieser Stift in die Öffnung gedrückt und lässt weniger Wasser hindurch. Der Wärmesensor, der in der Regel aus einer Patrone mit Flüssigkeit besteht und sich bei Erreichen der eingestellten Temperatur ausdehnt, funktioniert ähnlich. Bei Wärme dehnt er sich aus, verringert die Öffnung und es geht ebenfalls weniger Wasser durch.

Wird das Thermostat aufgedreht, zieht sich der Stift zurück, die Heizung springt an, es wird warm.

Bei Mietwohnungen und Problemen mit dem Thermostat ist es empfehlenswert, einen Fachmann zu Hilfe zu rufen. Der Heizungsinstallateur repariert oder wechselt ein defektes Thermostat in Minuten und bringt auch gleich ein passendes Thermostat mit. Bei Schäden, welche Sie durch eine Reparatur am Thermostat verursachen, kann Sie der Vermieter haftbar machen.

Defekte Heizung im Auto – was nun?

Ob Peugeot, Audi, BMW, Opel Astra, Fiat, Renault, VW Golf oder Ford – fällt im Auto die Heizung im Winter aus, kann es richtig ungemütlich und gegebenenfalls auch gefährlich werden, wenn Fenster und Spiegel durch die fehlende warme Luft nicht von Eis und Schnee befreit werden können.

Auch in Wohnmobilen oder Campingwagen kann es zu Problemen führen, wenn die Heizung nicht mehr funktioniert, PKW-, als auch die Heizungen in den Wohnmobilen, meist sind dies Truma-Heizungen, sollten regelmäßig von einem Fachbetrieb gewartet und im Notfall auch repariert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü