Heizstrahler mit Strom oder Gas? | Elektro vs. Gasflasche

Ein Heizstrahler ist ein Gerät, das binnen einer kurzen Zeitspanne Wärme abgibt und seine unmittelbare Umgebung dadurch aufheizt. Innerhalb weniger Sekunden bildet sich im Zentrum des Gerätes eine sehr hohe Hitze, welche auf Personen oder Gegenstände abgegeben wird.

Diese Strahler sind sehr flexibel in ihrer Anwendung, da es mittlerweile für die verschiedensten Bereiche den passenden Strahler zum Heizen gibt. Nachfolgend erläutern wir Ihnen ausführlich den Unterschied Gas-Strahler vs Infrarotstrahler und listen Ihnen die einzelnen Fragen hierzu im Inhaltsverzeichnis auf.

Für welche Zwecke ist diese Art der Heizung geeignet?

Es gibt moderne Modelle, die mit Gas oder Strom betrieben werden. Bevor Sie eine dieser Varianten kaufen, sollten Sie gut überlegen, für welchen Bereich und welchen Zweck Sie den Heizpilz oder Infrarotstrahler benutzen möchten.

Gasflasche Gas Ventil Druck

Die Gründe, sich eine Elektro- oder Gasheizung anzuschaffen, liegen auf der Hand: Ob als zusätzliche Wärmequelle, als Übergangslösung oder als fixe Heizung für den Hobbykeller, Dachboden, Wintergarten oder die Terrasse -Sie benötigen nur einen Grund für solch eine lukrative Anschaffung.

Die Variante der Strom betriebenen Heizung gibt es in diversen Ausführungen und wird hauptsächlich in geschlossenen Räumen genutzt. Diese können Sie als Stand- oder Wandgerät erwerben. Gas-Strahler hingegen kommen ausschließlich im Außenbereich zum Einsatz und sind zumeist Stand-Geräte.

Die wichtigsten Aspekte für die Wahl Ihres Heiz-Strahler

In diesem Video sehen Sie eine kurze Zusammenfassung der entscheidenden Kriterien für die Wahl des richtigen Strahler mit Gas oder Strom. Es wird auf die Wichtigkeit der Standortbestimmung eingegangen, was der Unterschied zwischen einer Infrarotheizung und einem Heizpilz ist, sowie die zu beachtenden Sicherheitskriterien, die Sie beim Kauf unbedingt einhalten müssen.

YouTube

Modern heizen mit dem richtigen Heizstrahler

Damit Sie sich für Ihren Verwendungszweck den richtigen Heiz-Strahler anschaffen, geben wir Ihnen eine kleine Übersicht der diversen Modelle mit Strom und Gas.

Der Infrarotstrahler oder die Infrarotheizung ist eine moderne Variante der Heizung, die sich sogar stilvoll in Ihre Wohnumgebung integrieren lässt. Die Infrarot-Technologie ermöglicht das direkte Heizen von Gegenständen statt der Umgebungsluft. Dies ist vorteilhaft, wenn Sie nahe liegende Flächen beheizen möchten wie zum Beispiel eine Sitzgruppe im Wintergarten. Die Infrarot-Strahler werden üblicherweise an der Wand befestigt und mit Strom betrieben. Infrarot-Heizungen sind zudem sehr stromsparend.

Die mit Strom betriebenen Heizlüfter eignen sich für einen kurzen und spontanen Einsatz. Im Bad erwärmt der Heizlüfter schnell die Luft, wenn Ihre Kinder baden. Er kann auch kalte Füße und das Baby auf der Krabbeldecke zuverlässig wärmen. Wenn der Heizlüfter nicht benötigt wird, lässt er sich platzsparend im Schrank verstauen.

Der Ölradiator, Halogen- und Quarz-Heizungen sind etwas größer als die Heizlüfter und laufen ebenfalls mit Strom. Mühelos heizen sie kleinere Räume komplett und größere teilweise. Diese Varianten sind optimal fürs Beheizen der Werkstatt, dem Hobbykeller und der Garage.

Für den Baby-Wickeltisch genügen kleine Heizstrahler, die Sie an der Wand befestigen können, wie zum Beispiel die Wärmelampe bzw. die Rotlichtlampe. Auch der Elektro Dunkelstrahler eignet sich hierfür ausgezeichnet, denn das Baby wird durch das fehlende Licht der Rotlichtlampe nicht abgelenkt.

Die Heizpyramide und der Heizpilz sind Heizstrahler, die Sie ausschließlich im Außenbereich, wie die Terrasse, verwenden dürfen. Durch den Betrieb mit Gas werden muss stets ausreichend Frischluft vorhanden sein. Je nach Beschaffenheit der Terrassenheizer können diese größere Flächen beheizen. Diese Möglichkeit der Terrassenheizung gibt es nur als Stand-Geräte.

Vor- und Nachteile der Gas- und Strom-Heizstrahler

Die Elektro Heiz-Strahler sind sehr umweltfreundlich und benötigen keine Wartung. Diese Modelle verbrauchen keinen Sauerstoff und sparen zeitgleich Strom, da sie keine Zeit zum Vorheizen benötigen, um ihren Dienst zu verrichten.

Die Infrarotstrahler sind flexibel einsetzbar, zumindest dort, wo ein Stromanschluss verfügbar ist.

Moderne mit Gas betriebene Heizstrahler sind vielfältiger einsetzbar, da sie durch das Stromkabel nicht ortsgebunden sind. Die stufenlose Temperatureinstellung ermöglicht eine nahezu perfekte Wärmeregulierung. Bei der Inbetriebnahme der Gasstrahler müssen Sie jedoch unbedingt auf die Zufuhr von Frischluft achten, da Gas-Heizstrahler Sauerstoff verbrauchen.

Kann ein bestimmter Heizstrahler empfohlen werden?

Nein, denn es kommt darauf an, wofür Sie die moderne Heizung benötigen. Als stilvolle Infrarot-Heizung, die als Gemälde getarnt ist, eine praktische Wärmequelle für die Garage oder eine Heizpyramide für die spätherbstliche Gartenparty?

Für jeden spezifischen Verwendungszweck gibt es das passende Modell. Beim Kauf sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass der Heizstrahler zertifiziert ist. Seriöse Hersteller bieten zudem Ersatzteile an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü