Heizen gegen hohe Luftfeuchtigkeit (Tipps) | Heizung & Luft

Die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung wirkt sich auf die Bausubstanz und vor allem auch auf Wohlbefinden und Gesundheit aus. Hohe Luftfeuchtigkeit birgt die Gefahr, dass sich vermehrt Schimmelpilze bilden.

Wie hoch der Wasser-Anteil der Raumluft ist, wird vom Menschen nicht wirklich wahr genommen, die Unterschiede erkennen wir oft nur in extremen Situationen.

Je nach Bereich kann die Luftfeuchtigkeit bei bis zu 70 % liegen, wie etwas im Badezimmer. Schlafen sollten Sie allerdings bei weniger, optimal für die Gesundheit ist eine Raumfeuchte von 50 %. Hilft Heizen gegen hohe Luftfeuchtigkeit und welche Möglichkeiten gibt es? Über folgende Themen berichten wir ausführlich in diesem Ratgeber.

Gegen hohe Luftfeuchtigkeit vorgehen

Zum einen führt hohe Feuchtigkeit zu Schimmelbildung und kann Allergien oder Asthma verursachen. Zum anderen kann es, wie bereits erwähnt, bei zu hoher Raumfeuchte schnell zu Schimmelbildung kommen.

Für die menschliche Gesundheit ist diese ebenfalls nicht fördernd. Gegen diesen Zustand können richtiges Lüften und ein optimales Heizen, vor allem im Winter, helfen. Letzteres liegt bereits in Sachen Kosten im Interesse des Verbrauchers, jeder möchte seine Heizungsrechnung so niedrig wie möglich halten.

Wer für ein paar Stunden die Wohnung verlässt, kann die Heizung einfach niedrig einstellen. Sind Sie allerdings den ganzen Tag nicht Zuhause, bietet sich eine intelligente Lösung wie die Homematic-IP-Systeme an. Damit lassen sich Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur messen, regeln, senken oder erhöhen.

Heizen Wasser Tropfen Feuchtigkeit

Bei Feuchtigkeit in der Wohnung ist Vorsicht geboten, denn schnell kann dies zu Schimmelbildung führen.

Intelligente Regelung der Heizung

Eine energieeffiziente Regelung Ihrer Heizung gestaltet sich trotz standardmäßiger Thermostate an den Heizkörpern oft schwierig. Vor allem, wenn die Räume mehrere Stunden am Tag leer sind. Entweder wird zu viel Energie benötigt, um nach stundenlang ausgeschalteter Heizung die kalten Räume am Abend zu erwärmen.

Heizen Sie konstant durch, wird zuviel Energie ungenutzt verbraucht. Eine intelligente Steuerung der Heizung ist beim Anbieter Homematic erhältlich, sie verhilft zur optimalen Raumluft. Dieses komfortable Smart-Home-System arbeitet vollautomatisch und Sie haben die volle Kontrolle über Ihr Raumklima und die Kosten Ein Luftfeuchtigkeitssensor misst das Raumklima und gibt dies an die IP-App weiter.

Diese Informationen werden zur Regelung der Raumtemperatur in Verbindung mit den Heizkörper-Thermostaten heran gezogen. Steigt die Temperatur – etwa durch zusätzliche Sonneneinstrahlung – wird entsprechend herunter geregelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Betrachter des Videos erhält einen kurzen Einblick, wie sich mit einem Hygrometer die Raumtemperatur anzeigen und regeln lässt. Gerade in Zeiten von Rohstoff-Knappheit und Umweltschutz sollte es jedem am Herz liegen, seine Räume richtig und optimal zu beheizen. Nicht nur die Umwelt, auch unsere Gesundheit wird es uns danken.

Temperaturmessung mit dem Wandthermostat

Die Messung der Temperatur an den Heizkörpern ist nicht wirklich sinnvoll, dafür ist eine Messung an anderer Stelle im Raum zu empfehlen.

Wählen Sie eine Stelle, die nicht unter Sonneneinstrahlung steht oder positionieren Sie den Wandthermostat auf dem Tisch. Bei Homematic haben Sie die Möglichkeit, aus 6 individuellen Heizprofilen zu wählen und nach Bedarf einzustellen.

Der Wandthermostat steuert den Heiz- und Kühlbereich, erlaubt die Messung und Anzeigen der Luftfeuchtigkeit und kann zur Lüftungssteuerung eingesetzt werden. Die Montage der IP-Systeme von Homematic erfolgt einfach und flexibel durch Schrauben und Klebestreifen.

Alternative Infrarotheizung gegen Luftfeuchtigkeit

Bei hoher Luftfeuchtigkeit kann eine Infrarotheizung für Abhilfe schaffen. Allerdings stellt sich für viele die Frage, ob das der Gesundheit zuträglich ist. Generell kann gesagt werden, dass eine Infrarotheizung nicht gesundheitsschädlich ist.

Die Strahlung ist langwellig und dem Sonnenlicht ähnlich. Zudem wirbelt diese Art von Wärmequelle keine Luft auf, ideal für Allergiker und Asthmatiker.

Beim Heizen mit Infrarot bleibt die Luftfeuchtigkeit ausgeglichen, was positive Auswirkungen auf Augen und Schleimhäute hat. Dank dem effektiven Heizen können Sie mit Infrarot jede Menge Energie einsparen.

Menü