Warme Fliesen ohne Fußbodenheizung? | Tipps für Altbau

Können Fliesen in einem Altbau ohne Fußbodenheizung mit Wärmepumpe warm sein? Diese Frage wollen wir uns stellen. Unter gewissen Umständen ist das nämlich möglich. Zum Beispiel, wenn Sie eine gute Dämmung einsetzen.

Erhalten Sie Tipps zu warmen Fliesen im Altbau und setzen Sie diese um, damit Sie auch im Winter von angenehmer Wärme und warmen Füßen profitieren können.

Ohne Fußbodenheizung mit Wärmepumpe – können Fliesen im Altbau trotzdem warm sein?

Wenn Sie eine Bodenheizung nutzen, sind Fliesen kein Problem, wenn der richtige Aufbau mit Estrich als Basis vorhanden ist. Nutzen Sie in jedem Fall eine Fußbodenheizung mit Wärmepumpe, da diese zum effizienten Heizen beiträgt. Ohne Fußbodenheizung wird es schon etwas schwieriger im Altbau. Dort gibt es ständig irgendwo Luft, die für etwas Abkühlung sorgt.

Um der Luft entgegenzuwirken, brauchen Sie eine gute Dämmung. Außerdem sollten Sie die Fenster bei Kälte geschlossen lassen, um keine unnötige Luft einzulassen.

Lüften müssen Sie natürlich. Um es kurz zu machen, Fliesen ohne die Fußbodenheizung mit Wärmepumpe im Altbau zu verlegen, werden im Winter nicht unbedingt autark warm.

Wenn Sie eine Fußbodenheizung mit Luftwärmepumpe in Estrich einfräsen und Fliesen als Bodenbelag verwenden, sollten Sie diese beim Einbauen nicht beschädigen.

Gebrochene entfernen Sie und ersetzen diese durch neue. Falls Sie herkömmlichen Estrich für den Fußbodenaufbau nutzen, muss dieser erst trocknen, ehe Sie weiterarbeiten können. Ist alles erledigt, können Sie auch mit Fliesen angenehme Erdwärme nutzen.

Die Kosten für die Fußbodenheizung elektrisch werden je Quadratmeter angegeben. Ist sie einmal eingeschaltet, bleiben Ihre Füße warm. Es gibt aber auch Bodenheizungen, deren Wärme mit Wasser erzeugt wird.

Etwas wärmer werden Fliesen, wenn Sie eine Thermobodenplatte verwenden. Einstellen können Sie Ihre Bodenheizung mit dem Thermostat, um warme Füße zu bekommen.

Schnee Winter Krokus

Wenn Sie in einem Altbau keine Fußbodenheizung haben, auf warme Füße aber nicht verzichten möchten, können Sie stattdessen Laminat oder Parkett verwenden.

Selbstverständlich können Sie den Altbau immer mit einer Fußbodenheizung nachrüsten und die alten Heizkörper weiter nutzen. Bei der Bodenheizung gehören Stellantrieb und Raumthermostat in der Regel mit zum Lieferumfang.

Ohne Bodenheizung müssen Sie andere Maßnahmen ergreifen, um warme Füße zu bekommen. Ziehen Sie zum Beispiel dicke Socken an. Andererseits unterscheiden sich die Eigenschaften von Fliese zu Fliese und nicht jede ist extrem kalt.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Räume gut isolieren und eine hochwertige Dämmung einsetzen. Wohnen Sie zwischen zwei Etagen, verbleibt auch mehr Wärme in der Wohnung. Falls nicht, wenn die Dämmung fehlt und der Keller nicht beheizt wird.

Schon vor langer Zeit galt die Fliese als hochwertiger Bodenbelag. Und das ist sie auch heute noch. Dennoch ist es so, dass sie verglichen mit anderen Belägen schon kälter sind und warme Füße während der kalten Jahreszeit ein Problem. Deshalb ist es bei Fliesen empfehlenswert, eine Fußbodenheizung einzubauen, das ist wesentlich angenehmer.

Erfunden wurde die Bodenheizung übrigens von den Römern vergangener Zeiten. Auch diese nutzten gerne Fliesen, wollten aber dennoch warme Füße haben.

Speziell in den Räumen, in denen Sie oft anzutreffen sind, sollte es angenehm warm sein. Wenn keine Fußbodenheizung mit Wärmepumpe vorhanden ist, sollten Sie zum Beispiel im Wohnzimmer etwas unternehmen, damit Sie sich dort wohlfühlen.

Ohne Fußbodenheizung etwas gegen die Kälte unternehmen

Fliesen an sich können Sie nicht einfach so erwärmen. Allerdings gibt es einige Tricks, die Sie anwenden können, um Kälte entgegenzuwirken. Dort, wo Sie sich häufig in der Wohnung fortbewegen, können Sie Teppiche verwenden, die dann die Kälte abmildern. Das wirkt auch gleich etwas wohnlicher. Platzieren Sie überall dort Teppiche, wo es angebracht ist und Sie nicht frieren möchte. Die Belohnung sind warme Füße.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, energieeffizient zu heizen. Das sorgt dafür, dass die Fliesen die Wärme besser speichern und zurück in den Raum geben können. Wenn die Heizung eingeschaltet ist, sollten Sie nicht lüften. Die Heizkörper sollten unbedingt frei bleiben und nicht zugestellt werden.

Wie zuvor erwähnt, ist auch eine gute Dämmung von großer Bedeutung. Sind Ihre Fenster nicht genügend gedämmt, geht wichtige Wärme verloren. Das ist im Winter unangenehm und sorgt dafür, dass die Fliesen kalt bleiben.

Wenn der Bodenbelag ohne Fußbodenheizung zu kalt ist

Wenn Ihnen der Bodenbelag in Ihrem Zuhause zu kalt ist und Sie ohne Fußbodenheizung auskommen müssen, können Sie den Boden mit einer hochwertigen Dämmung ausstatten. Wie es geht, sehen Sie im Video.

YouTube

Fliesen ohne Fußbodenheizung trotzdem warm?

Nein, leider ist das nicht so ohne Weiteres möglich. Sie müssen schon zu einigen Tricks, wie dicke Socken oder Teppiche greifen. Die bessere Alternative für diesen Bodenbelag ist deshalb eine Fußbodenheizung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü