Papierstreifen zum Feueranzünden? | Feueranzünder aus Papier

Egal ob es sich um den Holzkohlegrill handelt oder eine Heizung mit Holz, das Anzünden kann oft zu einer Herausforderung werden. Wer nicht zu den handelsüblichen Anzündern, die mit diversen brennbaren chemischen Substanzen versetzt sind, greifen möchte, kann sich mit Papierstreifen einfach selbst einen Feueranzünder herstellen. Mehr zu diesem Thema finden Sie nachfolgend im Inhaltsverzeichnis

Geeignetes Papier

Um sich selbst einen Starter zum Feueranzünden zu machen, sollten Sie bevorzugt saugfähiges Papier nutzen. Das können beispielsweise Löschblätter oder Wellkarton von alten Verpackungen sein. Küchenpapier können Sie ebenfalls verwenden und auch Toilettenpapier funktioniert.

Toilettenpapier hat allerdings den Nachteil, dass es leicht reißt. Durch die Nutzung mehrerer Lagen wird es etwas stabiler. Filterpapier für Kaffeemaschinen ist nicht nur saugfähig, sondern auch sehr robust.

Hervorragend geeignet ist auch das Papier von alten Eierkartons.

Feueranzünder mit Wachsresten

Das Video zeigt eine einfache Anleitung zur Herstellung von Feueranzündern mit Kaffeefiltern und alten Wachsresten. Dazu werden kleine Packungen gefüllt mit in Wachs getränkten Holzspänen in Kaffeefilter gepackt und anschließend zusammengedreht. Das Video zeigt Schritt für Schritt den Ablauf und zum Abschluss, wie die Anzünder auch praktisch angewendet werden. Die Brenndauer, dieser kleinen Anzünder beträgt bis zu zehn Minuten.

YouTube

Brenndauer

Wer lediglich einen Papierstreifen verwendet, der hat eine sehr kurze Brenndauer, die jedoch häufig zum Feueranzündenreicht. Wichtig bei der Verwendung eines Papierstreifens zum Feueranzünden ist, dass zusätzlich noch leicht brennbares Material bei der Feuerstelle ist. Wer jedoch dicke Papierstreifen oder vielleicht sogar kleine Anzünder-Päckchen nutzt, der hat den Vorteil, dass darauf direkt die Grillkohle oder Holz zum Heizen gelegt werden kann und dies zu brennen beginnt.

Brenndauer verlängern

Das Papier kann mit anderen brennbaren Materialien ergänzt werden. Dadurch verlängert sich die Brenndauer, da stufenweise unterschiedliche Materialien entzündet werden. Neben Holzspänen ist auch Holzwolle ideal. Um die Holzwolle kann problemlos ein leicht brennbarer Papierstreifen gewickelt werden. Sie können auch Watte gemeinsam mit dem Papier in Wachs tränken und zusammenwickeln.

Wichtig ist, dass die brennbaren Materialien gut mit dem Papier zusammen halten. Daher sollten Sie entweder mit dem Papier umwickelt oder richtig eingepackt werden.

Eierkarton Eierschachtel Karton Papier

Anzünder selbst herstellen

Um sich die Anzünder aus Papierstreifen selbst herzustellen, benötigen Sie neben einem Papier oder Karton noch Wachs. Ideal ist die Verwendung von Resten von Kerzen. Sie können aber auch Bienenwachs oder Sojawachs verwenden.

Schmelzen Sie das Wachs bei niedriger Temperatur im Topf. Sobald das Wachs geschmolzen ist, entfernen Sie noch die Reste vom Docht. Anschließend können Sie die Papierstreifen im Wachs tränken.

Alternativ können Sie für den Feueranzünder noch andere brennbare Materialien wie Holzwolle im Wachs tränken. Nachdem sich das Holz gut vollgesogen hat, wickeln Sie es mit Papier ein. Achten Sie beim Herstellen darauf, dass Sie sich nicht mit dem heißen Wachs verbrennen. Tragen Sie Schutzhandschuhe, die auch hohe Temperaturen aushalten, wie feste Arbeitshandschuhe aus Leder.

Die Anzünder werden anschließend zum Trocknen aufgelegt. Ideal ist ein trockener aber nicht zu warmer Ort, da sonst das Wachs zu lange braucht, um zu trocknen. In der Regel sind die Anzünder nach 24 Stunden völlig durchgetrocknet und können verwendet werden. Wenn Sie gleich mehrere Anzünder aus Papier machen, achten Sie darauf, dass sie diese ebenfalls an einem trockenen und nicht zu warmen Ort lagern. Eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass der Anzünder möglicherweise nicht richtig brennt. Sie können die Anzünder, nachdem sie getrocknet sind, auch luftdicht etwa in Gefrierbeutel oder fest verschließbaren Dosen aus Kunststoff lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü