Heizkörper lackieren (Anleitung) | Heizung Lack vs. Sprühlack

Hin und wieder ist es erforderlich, die Heizkörper neu zu lackieren. Hierzu stehen Lack oder Sprühlack zur Verfügung. Anschließend sieht die Heizung wieder wie neu aus. Was Sie über beide Methoden wissen sollten, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, einen Lackstift einzusetzen. Wir informieren Sie ausführlich über die Vorgehensweise, die Themen finden Sie im nachfolgenden Inhaltsverzeichnis.

Mit Lack oder Sprühlack Ihre Heizkörper lackieren

Ihre Heizung ist in die Jahre gekommen und könnte ein neues Erscheinungsbild gebrauchen? Dann müssen Sie neu lackiert werden. Bevor Sie Sprühlack einsetzen können, müssen Sie die Dose kräftig schütteln, sodass die Kugel im Inneren laut klackert. Lack gibt es in verschiedenen Farben, auch in Grau, aber in der Regel werden Heizkörper in Weiß lackiert.

Die Kosten für die Farbe können sich je nach Hersteller unterscheiden. Es lohnt sich, die unterschiedlichen Produkte zu vergleichen. Am Black Friday können Sie eventuell noch mehr sparen. Wenn Sie eine Infrarotheizung besitzen, wird diese natürlich nicht gestrichen. Hersteller von Lack und Sprühlack gibt es viele. Nachdem Sie den Lack oder Sprühlack auf die Heizung aufgetragen haben, müssen Sie die Farbe gut trocknen lassen.

Wenn Sie sich für das Lackieren mit der Spraydose entschieden haben, müssen Sie den Heizkörper erst abschleifen und den Lack gleichmäßig auf den Heizkörper sprühen, damit keine Nasen entstehen. Falls Sie herkömmlichen Acryllack verwenden, wird dieser ebenfalls mit gleichmäßigen Bewegungen mittels Pinsel auf die Heizung aufgetragen, beispielsweise auf einen Flachheizkörper.

Sprühlack Sprühdosen Lack Spray Atemschutz Maske

Weitere Details zum Lackieren der Heizung mit Lack oder Sprühlack

Kleine Fehler können Sie mit einem Lackreiniger ausbessern. Das sollte aber sofort passieren. Anbieter von Lacken sind Cosmo oder Mühlacker. Schauen Sie sich am Black Friday auch die Angebote in Bezug auf Lack und Sprühlack an, um ein besonders günstiges Produkt zu finden, das zu diesem Zeitpunkt weniger kostet.

Haben Sie sich für Sprühlack entschieden, schleifen Sie den Heizkörper ab und schütteln die Spraydose. Hören Sie ein Klackern, haben Sie alles richtig gemacht und können mit dem Lackieren beginnen. In der Regel sind Heizkörper sehr kompakt und lassen sich schnell lackieren. Das ist auch in einer Lackierkabine möglich, ohne dabei andere Gegenstände zu verschmutzen.

Streichen Sie das Profil der Heizung mit ruhigen Bewegungen, wenn Sie herkömmlichen Lack nehmen, den es übrigens auch in Schwarz gibt. Da Heizungen jedoch meistens weiß sind, verwenden Sie am besten Weißlack. Es ist auch möglich, normalen Lack in eine Spritzpistole zu geben und so Spray daraus zu machen, egal um welchen Typ Heizung es sich handelt.

Allgemeine Tipps für das Lackieren der Heizkörper

Das Abbeizen des alten Lacks ist nicht schwer, es sollte jedoch gründlich vorgenommen werden, damit die neue Farbe besser hält. Spätestens wenn an mehreren Stellen die Farbe an der Heizung abgeplatzt ist, sollten Sie Ihre Heizkörper neu lackieren. Auch Hersteller Alpina bietet Lacke in verschiedenen Farben an, nämlich in Schwarz, Weiß oder als Buntlack.

Kaufen können Sie die gewünschten Lacke auch bei Bauhaus oder anderen Baumärkten, um eine alte Heizung wieder neu zu gestalten. Das Lackieren eines Gasgrills, wie den Burny Signum 260 Black Line, ist ebenfalls möglich, wenn dort die Farbe abgeplatzt ist. Verwenden Sie in diesem Fall Lack Ihrer Wahl in der Farbe Schwarz.

Was Sie vor dem Lackieren tun sollten

Bevor Sie mit dem Lackieren beginnen, müssen Sie den Rost auf der Oberfläche der Heizkörper entfernen, und zwar gründlich. Falls Rost übrig bleibt, kann er sich auch nach dem Streichen weiter ausbreiten. Wenn sich Rost am Ventil oder Heizkörperanschluss bildet, dürfen dort keine undichten Bereiche sein.

Nachdem jeglicher Rost beseitigt ist, schleifen Sie die alte Farbe mit Schleifpapier in mittlerer Körnung ab. Dann schleifen Sie die Oberfläche nochmals mit einem Schleifpapier in feiner Körnung ab. Anschließend reinigen Sie den Heizkörper gründlich, kleben die Ventile ab und können mit dem Streichen beginnen. Dazu nehmen Sie entweder einen Pinsel oder einen Farbroller, wenn Sie normalen Lack benutzen.

Lackieren Sie mit flüssigen Bewegungen, ohne dabei abzusetzen. Um den Heizkörper nicht zu beschädigen, tragen Sie den Lack in einer möglichst dünnen Schicht auf. Dickere Schichten mindern die Wärmeleitfähigkeit. Wenn es bei Ihnen zu Hause möglich ist, können Sie auch Spraylack verwenden, der leichter dünn aufgetragen werden kann.

Heizkörper mit Spraylack neu lackieren

Die Vorbereitung für das Lackieren wird genauso vorgenommen, wie beim Streichen mit herkömmlichem Lack. Kaufen Sie Heizkörpersprühlack und keinen gewöhnlichen Lack. Dieser eignet sich nicht zum Lackieren Ihrer Heizkörper. Die Fenster sollten beim Sprühen geschlossen sein, damit sich keine Zugluft bildet und den Lack im Raum verbreitet.

Darüber hinaus sollten Sie beim Sprühen eine Atemschutzmaske tragen, die Sie vor unerwünschtem Einatmen des Lacks schützt. Besprühen Sie den Heizkörper mit der Spraydose aus einer Entfernung von ungefähr 20 Zentimeter. Wenden Sie dabei die Kreuztechnik an.

Das bedeutet, dass Sie abwechselnd diagonal und vertikal vorgehen sollten. Schauen Sie sich Ihre Arbeit zwischendurch genau an, um festzustellen, ob der Lack gleichmäßig aufgetragen ist und Sie auch alle Bereiche lackiert haben, denn ansonsten würde das Ergebnis weniger schön und professionell aussehen. Sobald Sie mit dem Resultat zufrieden sind, lassen Sie die Farbe trocknen.

Heizkörper lackieren – was Sie noch beachten sollten

Generell spricht nichts dagegen, Ihre Heizkörper selbst zu lackieren. Falls diese jedoch stark verrostet sind oder sich schon Löcher gebildet haben, sollten Sie einen Experten um Hilfe bitten. Dieser sieht sich die Heizung an und kann feststellen, ob der Rost noch entfernbar ist oder Sie eine neue Heizung benötigen.

Sie können natürlich auch einen Fachmann mit dem Lackieren beauftragen. Auch dabei gilt, dass Sie die Angebote der verschiedenen Betriebe vergleichen sollten. Die Preise können sich zum Teil stark unterscheiden, sodass Sie gut auswählen sollten, um Geld zu sparen.

YouTube Video zum Thema Heizung lackieren

In diesem YouTube Video erhalten Sie eine bildliche Anleitung, wie ein Heizkörper lackiert wird. Das ist besonders für diejenigen vorteilhaft, die sich vorher noch nicht mit dem Lackieren von Heizkörpern beschäftigt haben.

YouTube

Fazit über das Streichen einer Heizung

Sie wissen nun, wie Sie einen Heizkörper vorbereiten müssen, um ihn anschließend streichen zu können. Die Vorgehensweise mit herkömmlichem Lack und mit Sprühlack haben wir ebenfalls erläutert. Im YouTube Video wird das Streichen gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü