Heizung Energiebedarf | Wärmebedarf von Einfamilienhaus & Wohnung

Um Energie und Kosten einzusparen, ist es wichtig, den Wärmebedarf durch eine Heizung im Einfamilienhaus oder in der Wohnung zu berechnen.

Damit ist gewährleistet, dass der Energiebedarf nicht zu hoch oder zu niedrig angesetzt wird. Mit einer Infrarotheizung können Sie energiesparend heizen und reduzieren außerdem die Kosten, die Sie für diesen Bedarfzahlen müssen.

Die Wärmebedarfsberechnung und den Installationsbedarf ermitteln Sie mit einem Bedarfsrechner, zum Beispiel für Ihre Wandheizung oder für jeden anderen Heizkörper.

Eine Berechnung für Ihr Einfamilienhaus oder für Ihre Wohnung ist auf diese Weise unkompliziert. Die Übersicht der einzelnen Themen finden Sie im folgenden Inhaltsverzeichnis.

Den Heizungs-Leistungsbedarf für Ihre Unterkunft berechnen

Damit Ihre Heizung die Leistung erbringt, die Sie für Ihr Einfamilienhaus benötigten, aber dennoch keinen überhöhten Energiebedarf verursacht, sollten Sie den individuellen Wärmebedarf ermitteln.

Bei der Allbrand Grosshandels-GmbH erhalten Sie beispielsweise hochwertige Heizkörper, mit denen Sie den Energiebedarf zudem punktgenau regulieren können.

Im Großhandel gibt es weitere Anbieter von effizienten Heizungen, mit denen Sie persönliche Bedarfe regulieren können. Dann ist das unnötige Aufdrehen Ihrer Heizung und das Verschwenden von Energie nicht mehr erforderlich.

Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Sie Ihren Bedarf mit Gas oder einer Infrarotheizung sicherstellen. Wichtig ist, dass Sie die Bedarfsberechnung korrekt durchführen.

Eigenheim Haus Wohnhaus Neubau

Energiebedarfsberechnung – wie sie funktioniert

Wenn Sie einen Energiebedarfsrechner für den effizienten Einsatz Ihrer Heizung im Einfamilienhaus nutzen möchten, sollten Sie wissen, wie er funktioniert. Um den Flächenbedarf zu berechnen, können Sie eine Formel anwenden oder einen Bedarfsrechner einsetzen.

Dazu ist kein besonderes Fachwissen erforderlich. Gehen Sie lieber auf Nummer sicher und geben Sie die erforderlichen Werte in den Rechner ein.

Doch welche Werte sind notwendig, um den korrekten Heizungsbedarf für Ihr Einfamilienhaus zu berechnen? Dazu geben Sie einfach die Breite, Länge und mittlere Höhe in Meter der Räume an, für die Sie den Wärmebedarf ermitteln möchten.

Daraus ergibt sich dann die empfohlene Raumtemperatur in Grad Celsius. Der Lüftungsbedarf lässt sich übrigens auch berechnen. Achten Sie darauf, dass im Heizkörper immer genügend Wasser vorhanden ist.

Es ist übrigens durchaus möglich, dass Sie die Stufe der Heizung ständig kleiner einstellen können als es die Empfehlung nach der Berechnung vorgibt.

Der Energiebedarf pro Raum ergibt sich auch je nach Platzbedarf. Im Onlineshop für Sanitärbedarf erhalten Sie hochwertige Heizungen, die Sie je nach Wärmebedarf effizient einsetzen und nutzen können. Diese werden zum Beispiel von Hardt oder Vaillant angeboten.

Wärmebedarf berechnen – was Sie noch wissen sollten

Wenn Sie Ihren Energiebedarf berechnen wollen, ist es oftmals kompliziert. Sie müssen die erforderlichen Einzeldaten suchen und dann anhand einer Formel berechnen.

Es gibt weitere Aspekte, die Wechselwirkungen verursachen und für Zu- oder Abschläge verantwortlich sind. Hier gilt es beispielsweise Differenzen wischen Gebäudegesamtberechnung und einzelnen Räumen zu beachten.

Zudem wirken sich auch Dämmungen, Abgasanlagen, Kabelkanäle oder Luftschächte auf den tatsächlichen Energiebedarf aus. Räume, die sich auf windstarken Seiten befinden, haben zudem einen anderen Wärmebedarf als jene, die sich auf der windgeschützten Seite befinden.

Um den Wärmebedarf korrekt zu berechnen, müssen Sie das Einfamilienhaus in mehrere Elemente aufteilen. Hierfür werden typische Teile eines Hauses herangezogen. Zunächst sind dies alle Bauteile, die an äußere Bereiche grenzen.

Das sind Außentüren, Fenster, Dächer und Außenwände. Des Weiteren zählen auch die Geschossdecken dazu, die zum Dachboden führen. Gleichermaßen gilt das für Raumverkürzer, die sich unter der Dachschräge befinden.

Die Unterteilung zum Berechnen des Bedarfs der Heizung wird auch für Wände und Decken genutzt, die sich neben unbeheizten Räumen oder über dem Erdreich befinden, beispielsweise Garagen oder Keller. Außerdem Räume, in denen der Wärmebedarf nur bedingt notwendig ist. Dazu gehören Lager, Treppenhaus und Wintergarten.

Nutzen Sie einen Bedarfsrechner zum Ermitteln des Wärmebedarfs

Es gibt noch weitere Unterscheidungen, um den Wärmebedarf zu ermitteln. Hier spielen Grundrisse, Raumgrößen, Innenwände, Verbindungstüren und Decken eine Rolle. Sie nehmen Einfluss auf das Berechnen des Wärmebedarfs der Heizkörper. Wechselwirkungen sind dabei ebenfalls möglich.

Die Summe aller einzelnen Daten müssen sich aufeinander beziehen, damit Sie den individuellen Wärmebedarf in Ihrem Einfamilienhaus ermitteln können. Hierbei ist ein Bedarfsrechner behilflich, sodass Sie diese selbst durchführen können.

YouTube Video – Energiebedarf berechnen einfach erklärt

In diesem YouTube Video wird nochmals anschaulich und leicht verständlich erklärt, wie Sie den Energiebedarf der Heizung ermitteln können, zum Beispiel für ein Einfamilienhaus, indem Sie eine Infrarotheizung einsetzen. Mit dem notwendigen Wissen, ist es ganz leicht Ihren persönlichen Bedarf zu berechnen.

YouTube

Fazit – so berechnen Sie den Energiebedarf für ein Einfamilienhaus

Wir haben Ihnen in diesem Ratgeber erklärt, wie Sie den Energiebedarf für ein Einfamilienhaus ermitteln können. Das ist entweder selbstständig mit der richtigen Formel oder mit einem Bedarfsrechner möglich, den Sie im Internet nutzen können.

Mit einer Wärmebedarfsberechnung gelingt es Ihnen, keine Energie mehr zu verschwenden und Kosten einzusparen.

Menü