Heizstab für Aquarium – wie viel Liter? (50, 200 & 450 l)

Ein Heizstab ist für Besitzer eines Aquariums essenziell, um die Temperaturen des Wassers konstant zu halten. Dies betrifft insbesondere Halter von tropischen Aquarienbewohnern, welche auf Temperaturschwankungen sensibel reagieren. Die benötigten Temperaturen lassen sich nur mithilfe einer Heizung halten und stabilisieren. Je nach Aquarium und der enthaltenen Wassermenge und Dekoration, muss der Heizstab zur entsprechenden Heizleistung fähig sein.

Im Heizstab befindet sich ein wasserdichtes Glasrohr, in welchem ein Draht erhitzt wird. Die Wärme gelangt nach außen. Ein Bimetallregler unterbricht den Stromkreis automatisch, wenn der Bimetallstreifen zu warm wird, sodass das Wasser nicht zu stark erwärmt wird. Heizstäbe finden sich im Pufferspeicher, Boiler, Warmwasserspeicher, in der Spülmaschine, Waschmaschine oder im Aquarium. Je nachdem, wieviel Wasser zu beheizen ist, muss die Heizleistung des Geräts entsprechend hoch sein.

Heizstäbe für Aquarien von 25 bis 450 Liter:

Aquarium-Regelheizer von AquaOne
Der Heizstab von AquaOne ist ein schlicht gehaltener, etwa 35 cm langer Stab. Er beheizt mit einer Leistung von 200 WattAquarien von 100 bis 200 Litern auf 14 bis 32° C. Er lässt sich über einen Regler am oberen Ende manuell einstellen und die Temperatur stufenlos regulieren. Ein Trockenschutz ist nicht vorhanden, sodass unbedingt darauf geachtet werden sollte, dass der Heizstab im Becken komplett mit Wasser bedeckt ist.

Letzte Aktualisierung am 23.09.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Welcher Heizstab für welches Aquarium?

Als Aquariums-Einsteiger oder Aquariumsbesitzer, der auf Extras verzichten kann, sollte man auf den kostengünstigen Heizstab von AquaOne zurückgreifen. Dazu muss das Aquarium 100 bis 200 Litern umfassen. Pro Hygger-Modell spricht die einfache Bedienung, die Anfängern wiederum den Einstieg erleichtern kann.

Aquarium Fische Unterwasserwelt Wasser

Wer Wert auf eine LED-Anzeige und eine externe Steuerungseinheit legt und über ein Aquarium ab 115 bis 450 Litern verfügt, für den ist demnach das Hygger Modell besser geeignet. Der Hygger Heizstab für kleine Aquarien mit einem Volumen von 25 bis 50 Litern verfügt dazu über den praktischen Trockenschutz und ist entsprechend für kleinere Aquarien die beste Wahl.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis sind alle drei Heizstäbe empfehlenswert. Jedes der drei Produkte bewegt sich bei unter 60 Euro in einem angemessenen Preissegment. Laut Kundenbewertungen wurde jeder Heizstab den Erwartungen auch gerecht. Welches Modell man wählt, hängt letztendlich von der jeweiligen Aquariumsgröße ab und ob man einen schlichten Heizstab oder ein Modell mit Extras bevorzugt.

Muss das Aquarium beheizt werden?

In dem Video von AquaOwner erklärt Tobias Gawrisch, ab wann das Aquarium beheizt werden muss. Er geht dabei auf die verschiedenen Faktoren ein, zum Beispiel welche Tiere beheiztes Wasser benötigen. Er erklärt, welche Methoden es zur Beheizung des Wassers gibt (z.B. durch den Heizstab) und wie man diesen anbringen kann.

YouTube

Fazit: Die richtige Heizung für das Aquarium

Welche Heizung die Richtige für das jeweilige Aquarium ist, hängt davon ab, wieviel Liter man zu beheizen hat. Dementsprechend muss die Heizung die Heizleistung erbringen. Die Funktionsweise eines Heizstabs kennt man auch vom Boiler.

Das Wasser wird dadurch erwärmt, dass ein Draht, welcher sich im Inneren eines wasserdichten Glasrohrs befindet, Wärme an das Wasser abgibt. Der Heizstab hält die Wassertemperatur konstant und ist somit essenziell für das Überleben von Fischen und anderer Aquarienbewohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü